Freitag, 26. Februar 2010

Nigel Farage: Who is Herman van Rompuy?

Angst vor der Zukunft? Überwachung Total!?

Nach sehen dieses 30 minütigen Vortrages sind mir auch die korruptiven Möglichkeiten zur Bevölkerungskontrolle und Überwachung aufgestoßen. Die Möglichkeiten welche hier Aufgezeigt werden sind sowohl Interessant, als auch Beängstigend.

Donnerstag, 25. Februar 2010

Heute vor 148 Jahren: Das Geld als gesetzliches Zahlungsmittel in den USA

wurde am 25. Februar 1862 erstmals festgelegt. Und zwar durch Abraham Lincolns "Legal Tender Act".

Der von den Vereinigten Staaten zur Finanzierung des Sezessionskriegs gedruckte "Greenback" war nicht durch Gold gedeckt und konnte nicht in Gold getauscht werden. Er war daher äußerst unbeliebt.

"THIS NOTE IS A LEGAL TENDER"

Durch die Erklärung zum gesetzlichen Zahlungsmittel wurden die Bürger der Vereinigten Staaten angesichts der Androhung staatlicher Gewalt gezwungen, den Greenback trotzdem zu akzeptieren.

Der ungedeckte Greenback wurde - natürlich - wie wild gedruckt. Bereits nach 3 Jahren, 1865, hatte der Greenback 50 Prozent seiner Kaufkraft verloren.

Boston T. Party

Die Boston T. Party schreibt auch Bücher:


2014: After a decade of retaking their stolen freedoms, the people of Wyoming are forced to finally confront their jealous masters in the U.S. Government. Can a lone, courageous state successfully resist federal tyranny, or has the Bill of Rights been reduced to a myth? Can an allegedly free people act free, or is our liberty just a 4th of July farce?

(Molon labe! - "Komm und hol sie dir!" - entgegnete der Spartiate Leonidas auf die Aufforderung des persischen Königs Xerxes, die Waffen niederzulegen.)

Pro 1 Euro Verlust gibt's 37 Cent Bonus

Zumindest bei der verstaatlichten Royal Bank of Scotland.

Die Banker haben im Jahr 2009 4.000 Millionen Euro Verlust gemacht und bekommen für diese tolle Leistung 1.500 Millionen Euro Bonus.
Bezahlt aus den Steuern der braven britischen John Bulls.

God save the Queen!

Interview mit dem Euro

Schönes Internet-Fundstück:

" 25.02.2010: Der Euro macht vielen Menschen Sorgen. Bundeskanzlerin Angela Merkel sieht das beliebte Zahlungsmittel in einer schwierigen Situation, und wer in einer schwierigen Situation ist, dem muss geholfen werden.
Wir von UnNews haben es uns zur Philosophie gemacht, nicht nur abstrakt über Krisen und Probleme zu berichten oder selbsternannte Experten zu befragen, sondern auch die Betroffenen selbst zu Wort kommen zu lassen. Wenn der Euro also tatsächlich in Schwierigkeiten steckt, dann fragen wir ihn doch am besten selbst, was ihn bedrückt. In den freundlichen Geschäftsräumen der
Europäischen Zentralbank in Frankfurt hatten wir Gelegenheit, der krisengebeutelten Währung ein paar Fragen zu stellen...."

Weiter: http://de.uncyclopedia.org/wiki/UnNews:Interview_mit_dem_Euro

Mittwoch, 24. Februar 2010

Paul vs Bernanke

Heute schon überwacht worden?

Ein absolut herausragender Gastbeitrag von Frank Rieger, Sprecher des Chaos Computer Club, zu den technischen Möglichkeiten der Überwachung der Bürger durch den Staat und den damit verbundenen gesellschaftlichen Konsequenzen:

Dienstag, 23. Februar 2010

Interview mit James Dines

Sehr interessantes Interview mit James Dines:

http://www.netcastdaily.com/broadcast/fsn2010-0220-3.mp3

Mr. Dines spricht unter anderem über sein neues Buch. Er erwähnt, daß er ein Interview gefunden und in seinem Buch veröffentlicht habe, in dem Lenin den berühmten Spruch "Um die bürgerliche Gesellschaft zu zerstören, muss man ihr Geldwesen verwüsten" gesagt haben soll. Eigentlich taucht das Zitat nur bei Keynes auf.
Wen`s interessiert: dieses Traktat beschäftigt sich mit der Authentizität des Zitats:
Wer genaueres dazu weiß, bitte posten!

BRD: Keine Kreuze, stattdessen Fußwaschbecken

[...]

die Düsseldorfer Richter, die nicht mehr länger unter Kreuzen urteilen möchten, da sich ein Prozessbeteiligter gegebenenfalls gestört fühlen könnte. Unser Gerichtsreporter ist dort übrigens seit 1986 tätig und erinnert sich an einen Prozess, in dem das Kreuz auf Wunsch eines Angeklagten abgehängt werden musste.


[...]

In den Besuchertoiletten des Hochsicherheitstrakts in jenem Düsseldorfer Oberlandesgericht, das keine Kreuze mehr in seinen Räumen erträgt, wurden Fußwaschbecken für muslimische Prozessbeobachter eingerichtet, damit diese ihren religiösen Ritualen auch während des Gerichtstages nachgehen können.

=> http://nachrichten.rp-online.de/article/leitartikel/Wir-tolerieren-uns-zu-Tode/68447

Montag, 22. Februar 2010

Ron Paul at CPAC 2010





Es gibt nur einen Weg, die Demokratie zu retten

titelt ein gestriger Artikel in der Welt.

Es gibt keinen anderen Weg, als es noch einmal mit dem alten Equilibrium von Freiheit und Verantwortung zu versuchen. Denn die Demokratie bedarf nicht nur des Geldes, das sie nicht hat, sondern auch der Tugenden, die sie selbst nicht erzeugen kann. Wir befinden uns nicht nur in einer Finanzkrise, sondern in einer Vertrauenskrise der Staatlichkeit.

=> der ganze Artikel ...

Freitag, 19. Februar 2010

"Sicherheitsfeature"

Zitat Golem.de:

Ein US-amerikanischer Highschool-Bezirk ist mit einer Klage von Eltern konfrontiert, weil die Schülernotebooks als Überwachungskameras missbraucht worden sein sollen. Die Webcams in den Macbooks von 1.800 Schülern waren von den Schulleitungen fernsteuerbar, so der Vorwurf aus dem Schulbezirk in einem Vorort von Philadelphia.

Michael und Holly Robbins aus Penn Valley erfuhren von dem mutmaßlichen Eingriff in die Privatsphäre der Familie, als ihr Sohn Blake, der zur Harriton High School geht, im November 2009 einen Verweis wegen "ungebührlichen Verhaltens in seiner Wohnung" bekam. Als Beweis wurde ein Foto vorgelegt, das von seinem Macbook aufgenommen wurde, erklärten die Eltern den Philadelphia Daily News.

P.s. Das Thema betrifft auch Windows Laptops ;)

70% der US-Amerikaner glauben, daß Big Government und Big Business gegen sie arbeiten

Wer sagt`s denn? So "politisch dumm" scheinen die Amerikaner nicht zu sein. Rasmussen hat eine nationale Telefonumfrage mit erstaunlichen Ergebnissen veröffentlicht. Schnell lesen, bevor das als "terroristisch" eingestuft wird!
Highlights:
"...Seventy-one percent (71%) of all voters now view the federal government as a special interest group, and 70% believe that the government and big business typically work together in ways that hurt consumers and investors.
That helps explain why 75% of voters are
angry at the policies of the federal government, and 63% say it would be better for the country if most members of Congress are defeated this November. Just 27% believe their own representative in Congress is the best person for the job....
In his new book, In Search of Self-Governance, Scott Rasmussen observes that the American people are “united in the belief that our political system is broken, that politicians are corrupt, and that neither major political party has the answers.” He adds that “the gap between Americans who want to govern themselves and the politicians who want to rule over them may be as big today as the gap between the colonies and England during the 18th century.” "
Hört einfach wieder auf Eure Gründerväter, liebe Amerikaner:

"Everything predicted by the enemies of banks, in the beginning, is now coming to pass. We are to be ruined now by the deluge of bank paper. It is cruel that such revolutions in private fortunes should be at the mercy of avaricious adventurers, who, instead of employing their capital, if any they have, in manufactures, commerce, and other useful pursuits, make it an instrument to burden all the interchanges of property with their swindling profits, profits which are the price of no useful industry of theirs. "

Thomas Jefferson, Letter to Thomas Cooper

Der Spiegel über Joe Stacks Abschiedsbrief

"Ermittler identifizierten den Piloten als Joseph Andrew Stack. Auf einer Internetseite drückte der 53-Jährige in einer sechsseitigen Botschaft seinen
Unmut über die amerikanische Regierung aus, vor allem aber über die Steuerbehörden. Seine Wut richtete sich auch gegen zahlreiche andere, darunter
seine Frau und die Kirche.

Auf der auf seinen Namen registrierten Website hat Stack offenbar eine Nachricht hinterlassen, die wie ein Abschiedsbrief klingt. Darin wirft der Verfasser den Behörden ein unfaires Steuersystem vor, das sein Leben ruiniert habe. "Gewalt ist die einzige Antwort", heißt es in dem Brief. Der Amok-Flug solle andere Menschen zum Kampf gegen "aufgeblasene Polit-Ganoven" aufrütteln"
Link zu Original:

Donnerstag, 18. Februar 2010

Matt Taibbi: Wall Street's Bailout Hustle

Goldman Sachs and other big banks aren't just pocketing the trillions we gave them to rescue the economy - they're re-creating the conditions for another crash

=> zum RollingStone-Artikel ...

Oh-oh...Ist das die Rückkehr der Bond-Vigilantes?

Wenn die Bond-Vigilanten wieder reiten, bebt die Erde.


"The market is upset about that – every­one wants to know what the government plans to do," said Jim Leaviss, head of fixed interest at M&G ­Investments. "We need to do something, otherwise we're in big trouble."

Leaviss runs a website called Bond Vigilantes – reviving a term coined in the 1980s in the United States when activist investors sold bonds en masse, pushing yields up, and forcing cuts in the US deficit.

"The bond vigilantes are the most important people in the capital markets right now – they're back and they'll punish the weak," said Gary Jenkins, a credit analyst at Evolution Securities.

"The bond market… is the single most important market and will determine what the other markets will do: the key question is: will sovereign countries be able to finance themselves at a rate that's reasonable? If so, markets will develop. If not, everyone has a problem
."
Quelle:

Breaking! Austin-Attentäter fliegt in den Freitod!

Karl Denninger hat offenbar den Abschiesbrief des Piloten im Netz gefunden:

"I know I’m hardly the first one to decide I have had all I can stand. It has always been a myth that people have stopped dying for their freedom in this country, and it isn’t limited to the blacks, and poor immigrants. I know there have been countless before me and there are sure to be as many after. But I also know that by not adding my body to the count, I insure nothing will change. I choose to not keep looking over my shoulder at “big brother” while he strips my carcass, I choose not to ignore what is going on all around me, I choose not to pretend that business as usual won’t continue; I have just had enough.

I can only hope that the numbers quickly get too big to be white washed and ignored that the American zombies wake up and revolt; it will take nothing less. I would only hope that by striking a nerve that stimulates the inevitable double standard, knee-jerk government reaction that results in more stupid draconian restrictions people wake up and begin to see the pompous political thugs and their mindless minions for what they are. Sadly, though I spent my entire life trying to believe it wasn’t so, but violence not only is the answer, it is the only answer. The cruel joke is that the really big chunks of shit at the top have known this all along and have been laughing, at and using this awareness against, fools like me all along.

I saw it written once that the definition of insanity is repeating the same process over and over and expecting the outcome to suddenly be different. I am finally ready to stop this insanity. Well, Mr. Big Brother IRS man, let’s try something different; take my pound of flesh and sleep well."


http://market-ticker.denninger.net/archives/1976-This-Is-How-It-Begins-Wanton-Violence.html

Update:

Volltext des Abschiedsbriefes bei Zerohedge

Auch ´ne Idee - aus griechischen Staatsschulden werden deutsche Kriegsschulden

So stellt sich das offenbar die "griechische Opposition" vor. Deutsche Kriegsschulden zu monetisieren ist ja auch schon lange Usus in Mittelmeeraum und nun versuchen es eben auch einmal die Griechen. Das ist im Grunde auch nicht "unmoralischer" als das bundesdeutsche Gehabe in der unsäglichen Komödie um die Eurozonen-Planwirtschaftszentralwährung. Das sind Streitereien die auf Ebenen entschieden werden, die so weit weg wie nur irgendwie möglich von der Einflußsphäre einer individuellen "Wahlstimme" getroffen werden. Daher sollte es eigentlich nicht dazu führen, daß individuelle "Deutsche" deswegen Probleme mit individuellen "Griechen" bekommen oder andersherum. Ich hoffe sehr, daß die Völker Europas nicht auf diese "Teile-und-Herrsche"-Spiele hereinfallen. Es wird nämlich langsam echt langweilig:


http://www.reuters.com/article/idUSLDE61H1IZ20100218

ATHENS, Feb 18 (Reuters) - Greek opposition lawmakers said on Thursday that Germans should pay reparations for their World War Two occupation of Greece before criticising the country over its yawning fiscal deficits...

Mittwoch, 17. Februar 2010

An die Lateiner und Graecisten: Was ist ein "Hybrid"?

Ich hatte zwar beides (lat. und gr.) in der Schule, aber in dem Fall bin ich überfragt. Ich kenne zwar "Hybris" und auch "Hybrida", aber ich weiß nicht, wann und wieso die Römer aus dem "Hochmut, Übermut" den "Mischling" gemacht haben.
Ich habe auch im Gemoll gesucht, habe aber kein etymologisches Lateinwörterbuch zur Hand.

Mehr als das hier habe ich im Netz auch nicht gefunden:

http://wapedia.mobi/de/Diskussion:Hybrid

Die Frage habe ich mir gestellt, weil Moodys ausgerechnet griechische "Hybridanleihen" downgegraded hat:

http://www.zerohedge.com/article/moodys-downgrades-greek-hybrid-securities-it-kills-its-assumptions-about-government-bail-out

Die Götter auf dem Olymp müssen sich kugeln vor lachen. Oder wohnen die heute in 85 Broad Street, New York, USA?

Was qualmt denn da?

Für mich war es neu, dass es vorm größten fünfeckigen Verwaltungsgebäude der Welt einen rauchenden Container gab. Endlich weiss ich, wo der ganze Qualm herkam.


Wieder ein Mosaiksteinchen mehr.

Murray Rothbard und "Verschwörungstheorien"

Der Blog "Propagandafront" hat sich dankenswerterweise die Mühe gemacht, einen Blogeintrag des (generell sehr lesenswerten) amerikanischen Blogs "Washingtonsblog" zum Thema "Verschwörungstheorien aus der Sicht von Ökonomen der österreichischen Schule" zu übersetzen:

Führender Ökonom der Österreichischen Schule: Einige Verschwörungstheorien sind wahr von www.propagandafront.de

Dienstag, 16. Februar 2010

Der Euro am Ende?

Aktuell wird von den Medien überall das unmittelbare Ende des Euro prophezeit.

Wenn man sich jedoch vor Augen führt, daß es sich sowohl bei Euro als auch den Federal Reserve Notes um im Grunde eigentlich gleich beschissenes Papiergeld handelt, dann verblüfft das hier schon etwas:

zum Vergrößern anklicken

Der Euro ist im Vergleich zur anderen großen Fiat-Money-Währung nämlich immer noch weit über den historischen Durchschnittswerten.

Sollte es tatsächlich zu einem Absturz des Euro kommen - von dem bisher nichts zu sehen ist - so wäre noch seeeeeeehr viel Platz nach unten.

Montag, 15. Februar 2010

Spanien schickt seine Aluminium...äh...Schlapphut-Träger aus

"Spanien entsendet Agenten" meldet NTV, denn:

"Die jüngsten Turbulenzen auf den spanischen Finanzmarkt haben nach einem Zeitungsbericht auch den Geheimdienst CNI auf den Plan gerufen. Die Experten der CNI-Wirtschaftsabteilung gehen einem Bericht der Zeitung "El Pais" zufolge der Frage nach, ob die "Angriffe von Investoren und die Aggressivität bestimmter anglo-amerikanischer Medien von Marktkräften und Herausforderungen für die spanische Wirtschaft getrieben sind oder ob mehr dahinter steht".
Beim Geheimdienst war zunächst niemand für eine Stellungnahme zu erreichen. Arbeitsminister Jose Blanco hatte vor einigen Tagen erklärt, hinter dem Druck auf den spanischen Finanzmarkt steckten "einige finstere Manöver
".

James Bono*, Agent des König, gegen Goldman? Wir leben ins spannenden Zeiten...

*Bono ist spanisch für "Bond", also Anleihen.

Alex Jones App für iPhone Benutzer

Euro: Neues All Time Low

Das für uns relevante Papiergeld Euro hat heute ein neues All Time Low gegenüber Gold erreicht.

Mit 807,21 Euro für eine Unze Gold wurde der alte Tiefststand des Euro vom 3. Dezember 2009 leicht unterboten. Damals reichten noch 805,46 Euro.

Bombadierung Dresden: "nur" 18.000 Opfer

Die englischen und amerikanischen Bomberangriffe vom 13. bis 15. Februar 1945 mit mehr als 600.000 Phosphorbomben, oberirdischen Temperaturen über 1.000 Grad und 15 Quadratkilometern vollkommen zerstörter Dresdner Innenstadt forderten "nur" 18.000 Opfer.

Dies ergab die Untersuchung der unabhängigen Dresdner Historikerkommission aus dem Jahr 2008.

Blick vom Rathausturm (zum Vergrößern anklicken)


Angebliche höhere Opferzahlen, die von bis zu 1 Million Toten sprechen, sind somit ausschliesslich ein Hirngespinst unbelehrbarer, ewiggestriger, rechtsradikaler Nazisympathisanten.

Samstag, 13. Februar 2010

Nigel Farage: An Iron Fist has come down on Europe



Und der Maoist/Kommunist Barroso erfreut sich seines Hofnarren...

Nicolas Hofer Interview: Was ist Geld und wie funktioniert es?

Nicolas Hofer ist für mich immer wieder hörens- und sehenswert. Es gibt nicht viele, die sich mit so profunden Wissen zum Thema Geldsystem äußern und sich trotzdem das Bewußtsein darüber erhalten haben, daß auch sie "Nichts wissen". Er ist übrigens einer der Gründe, warum ich "Verschwörungstheoretiker" in dubio verteidige und mich mit ihnen solidarisiere. Als Mitbegründer von Infokrieg.tv wird er sicherlich häufig mit diesem "Vorwurf" konfrontiert und hat doch im kleinen Finger mehr Verstand als diejenigen, die ihn in pseudo-aufgeklärter Weise in diese Schublade stecken.

Teil 1:

Teil 2, Teil3, Teil 4, Teil 5, Teil 6.

Mittwoch, 10. Februar 2010

Verschwörungstheorien, Geschichte und der Staat

Leider muß ich immer wieder Diskussionen zum Thema "Verschwörungstheorien" führen, die auf einem intellektuell, ethisch und politisch sehr fragwürdigen Niveau ablaufen. Ich habe meistens die "Rolle" des "Verschwörungstheoretikers" inne. Nicht etwa, weil ich mich selbst als solcher bezeichnen würde, sondern weil ich bestimmte "Verschwörungstheoretiker" bzw. bestimmte "Verschwörungstheorien" vor dem Vorwurf des "paranoiden Unfugs" verteidige. Verschwörungstheoretiker wird man schließlich nicht von alleine, Verschwörungstheoretiker wird man von anderen genannt. In der Regel von kollektivistischen staatsgewaltapologetischen Personen, die Rationalität mit geistiger Verklemmtheit verwechseln. Libertäre sind hingegen skeptische Menschen, weil sie am Wohlwollen der jeweiligen Regierungskaste zweifeln. Sie sind eher resistent gegenüber dem "Stockholm-Syndrom", das den modernen Massenmenschen mit seinem "Vater Staat" verbindet. Diese Grundhaltung haben sie mit sogenannten "Verschwörungstheoretikern" gemein, wobei die wenigsten "Verschwörungstheoretiker" wirklich dieselbe fundamental-staatsspektische Haltung wie Libertäre haben.
In den USA kümmert sich - das wird die Gegner von "Verschwörungstheorien" sicherlich beruhigen - Cass R. Sunstein, der jetzige Chef von Obamas "Office of Information und Regulatory Affairs", um dieses "Problem".
Wer weiterhin meint, undifferenziert ablehnend gegenüber "Verschwörungstheorien" bleiben zu müssen, der möge dies tun.
Wer sich Gedanken über dieses "Phänomen" aus libertärer Sicht anhören möchte, dem lege ich diese Audio-Datei ans Herz:
Conspiracy Theories, History, and The State
Mises Media: Tuesday, February 09, 2010 by Jeff Riggenbach

Podcast episode for 9 February 2010. Jeff Riggenbach is a journalist, author, editor, broadcaster, and educator. [22:03]

Nobelpreisträger Joseph E. Stiglitz: Deutsche sollen zahlen!



Joseph Stiglitz, Träger des Nobelpreises für Wirtschaftswissenschaften der schwedischen Zentralbank, erweist sich in diesem Gespräch als willige keynesianische H... der Hochfinanz und der politischen Elite.

Seine Forderung nach "europäischer Solidarität" angesichts der hausgemachten griechischen Krise, bedeutet im Klartext nichts Anderes als dass der bundesdeutsche Steuermichel den griechischen Schlendrian bezahlen soll.

Wird Griechenland von EU-Streitkräften besetzt?

Unbeachtet von den Medien und daher den Untertanen weitgehend unbekannt, gibt es sie bereits: die EUdSSR-Besatzungstruppe!

Unter dem Namen EuroGendFor hat sich die Truppe auf die Niederschlagung von Unruhen (verbrämt als "crisis management") spezialisiert.

Sie untersteht direkt dem Politbüro in Brüssel ("at disposal of EU").

Dienstag, 9. Februar 2010

Euro und Dollar tanzen den Bailout-Sirtaki

Audi wirbt für Ökofaschismus

Wenn ich's nicht selber gesehen hätte, würde ich's nicht glauben. Audis neuer USA-Werbespot:

Der Mann ein Feind?

Die Spiegel-Autorin Frida Thurm schlüpft mittels Verkleidung für eine Woche in die Rolle eines Mannes.

Sicherlich ein nettes, amüsantes und aufschlussreiches Rollenspiel. Wer wäre schliesslich nicht gerne mal jemand anders?

Warum bloss betitelt Frau Thurm ihren Artikel mit


?

Weitere Hinweise auf eine etwaige verkrachte, emanzipatorische FrauenrechtlerINNENexistenz der Frau Thurm gehen aus dem Artikel nicht hervor.

Da fragt man(n) sich schon, was es ist, dass Frau Thurm dazu bringt, solch einen Titel zu wählen?

Umgekehrt kann ich mir so etwas zumindest nicht vorstellen...

Montag, 8. Februar 2010

Es gibt noch ehrliche Parlamentarier

Z.B. Mr. Bloom, von der UK Independence Party (Nigel Farage):

The Russia Forum 2010

Redner beim Russia Forum 2010 sind Nassim Taleb, Hugh Hendry, Hernando de Soto, Marc Faber, Nouriel Roubini und viele andere mehr.

Kapitalmarkt schreibt Euro ab? Euro-Skepsis groß wie nie?

Die Financial Times schreibt heute:



Ich halte dagegen: es ist noch viel Platz nach unten für den Euro:


Sogar gegenüber der anderen großen und todkranken Papierwährung Federal Reserve Notes sind für den Euro noch locker 35 Prozent Kursverlust drin! Hatten wir doch schliesslich vor ein paar Jahren schon mal.

Steuerbetrüger-CD, Multi-Country-Edition

Britische Steuerzahler zahlen den Pleitebankern der verstaatlichten Royal Bank of Scotland 1500 Millionen Euro als Boni

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,676436,00.html

Gordon Brown freut sich: Regieren macht Spaß!

Nett: Federal Reserve Notes als Geschenkpapier

http://www.youtube.com/watch?v=LdNFj_Inl9o

Samstag, 6. Februar 2010

Freitag, 5. Februar 2010

Euro-M3 im Dezember 2009

Die Geldmenge Euro-M3 schrumpft im Jahresvergleich im Dezember 2009 den zweiten Monat in Folge. Und zwar um 0,5 Prozent.

(=> Hier unsere Meldung zum November mit erläuternder Graphik...)

Donnerstag, 4. Februar 2010

Welcome back to efficient markets!

Schöner Kommentar bei Zerohedge:


"In sum, confusion prevails, and the best summary so far of the situation coming from Pimco's Tony Crescenzi:

In the past investors did not question actions taken by the fiscal authority to help the private sector. Even in recent times, investors have welcomed such actions worldwide," he said. But, "this view is evolving.

No longer are investors sitting ready with blank checks to underwrite any amount of debt that governments wish to issue.In 2010, signs of discomfort are surfacing, with investors putting upward pressure on interest rates in developed nations in
Europe, in particular the PIGS nations - Portugal, Ireland, Greece (especially),
and Spain, all of which are part of the European Monetary Union.



For the U.S., its immense power means that any loss of hegemony
will occur over many years.

This will help to sustain the U.S. dollar as the world's reserve currency. Moreover, with Europe under duress, there is no alternative to the dollar and there is no other bond market for the world to house its $8 trillion of reserve assets. Investors can't turn, for example, to China, whose balance sheet is unmatched, because China has no bond market. This all means that the U.S. probably can kick the can down the road before it has to worry about whether foreign investors will continue to invest in U.S. Treasuries,


Still, with the dollar now back to July levels, gold is still only back to where it was in November. That is because gold has shifted from a dollar safety play to a fiat-currency alternative. And thanks to fiat banking, there is a whole lot more to "alternate" from.

In summary, despite all the confusion, the one underlying theme is that risk is back. Welcome back to efficient markets.

It`s a Hard Knock Life - JayZ weiß Bescheid


Der Rapper und mit NWO-Symbolik kokettierende US-Superstar "Jay Z" ist für ein 52 Mio. Dollar Kredit am Haken. Der lautet bestimmt nicht auf "Bling Bling", sondern auf Federal Reserve Notes. Eine New Yorker Immobilie und ein Deal mit einem Hedgefonds ist nicht wie geplant gelaufen. Sowas aber auch. Jetzt ist Jay Z sauer. Dabei war er in 2007 in Rihannas "Umbrella" noch so gut im market-timing gewesen:



"No clouds in my stones
Let it rain, I hydroplane in the bank
Coming down with the Dow Jones...
"



Tja:





Defamation - Was ist Antisemitismus?


Die Idee, einen Film über Antisemitismus zu machen, hatte ich zum ersten Mal als eines meiner frühen Filme, Checkpoint, veröffentlicht wurde. In einer der vielen Rezensionen dieses Films wurde ich als 'israelischer Mel Gibson' bezeichnet, aber nicht, weil ich so gut aussah, sondern aufgrund der Ansichten, die ich in diesem Film zum Ausdruck gebracht hatte: kritisch gegenüber der Politik Israels in Bezug auf die Palästinenser, was darauf hinwies, dass ich ein Antisemit sei. Der Autor dieser Rezession war selbst Jude. Zuerst fand ich es amüsant. Von einem amerikanischen, jüdischen Journalisten als antisemitisch bezeichnet zu werden, schien absolut weit hergeholt. Wie konnte jemand, der sich dazu entschlossen hatte, außerhalb Israels zu leben, der nicht in der israelischen Armee gedient hatte wie ich, der keinen Großvater im Krieg verloren hatte wie ich, die Frechheit besitzen, mich einen Antisemiten zu nennen?
Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich nie über die zentrale Rolle, die der Antisemitismus in unserem Leben spielt, nachgedacht. Als ich aber darüber nachzudenken begann, musste ich feststellen, dass er ein ständiger Begleiter ist, immer im Hintergrund, immer lästig. Nach einiger Zeit gewöhnt man sich einfach daran. Wie oft fühlen wir uns wirklich gestört durch das Summen eines elektrischen Gerätes oder das Brummen vorbeifahrender Autos? Antisemitismus mag uns wie ein Schatten folgen, aber mal ehrlich, wer bemerkt seinen Schatten wirklich täglich? Als ich dann auf ihn aufmerksam wurde, bemerkte ich, dass Antisemitismus eigentlich ein sehr beliebtes Thema im israelischen 'Tagesgeschehen' ist. Es vergeht kein Tag, an dem nicht zumindest in einem Artikel einer Zeitung die Worte 'Nazis', 'der Holocaust' oder 'Antisemitismus' vorkommen. Da ich persönlich nie mit Antisemitismus konfrontiert worden bin – das einzige Mal war der Vergleich mit Mel Gibson – habe ich beschlossen, mich damit auseinander zusetzen.

Das war der Beginn einer langen Reise, die ihren Höhepunkt in diesem Film fand. Antisemitismus ist ein mächtiges Wort mit vielen verschiedenen Assoziationen. Durch die erst kürzlich geschehenen Ereignisse wird es auch zu einem sehr heiklen Thema. Antisemitismus ist die ultimative 'heilige Kuh' der Juden. Auch wenn ich diese Kuh nicht zur Schlachtbank geführt habe, selbst die heiligste Kuh braucht hier und da ein Aufrütteln.

Manchmal fand ich das Thema respekteinflößend. Über kein anderes Phänomen wurde so viel von Akademikern geschrieben, die ihr ganzes Leben mit dem Studium darüber verbracht hatten. Wer, zur Hölle, dachte ich, bin ich, dass ich etwas Bedeutendes noch hinzufügen könnte? Ich bewegte mich auf wirklich sehr dünnem Eis. Trotzdem beschloss ich, meinem Gefühl zu vertrauen. Jede Frage ist wichtig, wenn ich daran glaube, dass sie wichtig ist. Ich sollte nie davor zurückschrecken, selbst die heiligsten aller Annahmen in Frage zu stellen. Das Ergebnis ist eine persönliche Reise, die Dinge so zeigt, wie ich sie gesehen habe. Sie ist nicht als akademischer Aufsatz gemeint.

Ich habe mit einer faszinierenden Suche begonnen, die sich dahinschlängelt zwischen den Methoden und Wegen, wie junge Israelis im beschwerlichen Schatten des Holocaust herangezogen werden (dieser Film ist irgendwie der letzte Teil einer Trilogie, die in der verkehrten Reihenfolge gemacht wurde: Checkpoint, über israelische Soldaten; Flipping Out, darüber, was diesen Soldaten passiert, wenn sie die Arme verlassen; und Defamation, der sich mit der israelischen Jugend beschäftigt, bevor sie mit ihrem Militärdienst beginnt), zwischen der Anti-Defamation League (ADL), die die größte Organisation weltweit ist, die den Antisemitismus bekämpft, und zwischen jenen, die gegen die ADL sind, wie z.B. Professor Norman Finkelstein, und John Mearsheimer und Stephen Walt, die Autoren von Die Isreal-Lobby.

Meine Reise hat mich um die ganze Welt geführt: von Israel bis in die USA; von Moskau nach Rom und Polen. Meistens war es jedenfalls eine Reise zur menschlichen Seele, zur Art und Weise wie Menschen denken und in meinem speziellen Fall, dazu, wie mein Volk, das jüdische Volk, sich entscheidet, mit der Vergangenheit umzugehen.

Ich hoffe, dass alle, die diesen Film sehen, genauso zum Nachdenken angeregt werden wie meine Suche mich zum Nachdenken gebracht hat, und dass sie ehrlich ihre Meinungen über die Themen, die darin behandelt werden, in Frage stellen.

Yoav Shamir Januar 2009"
Link zum Film:
http://wideeyecinema.com/?p=7208

USAmerikaner schaffen Meinungsfreiheit ab

Zugegeben: der Titel ist etwas reisserisch. So weit ist es noch nicht.

Aber diesmal bringt Mark Dice (der 1 Unze Maple Leaf nicht für 50 Federal Reserve Notes verkaufen konnte) einige Mitbürger dazu in einer Unterschriftenaktion die Abschaffung des 1. Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten, Bestandteil der Bill of Rights, zu fordern:



Meiner Meinung nach belegt das Video zwar weniger, dass die USAmerikaner ihre Verfassung abschaffen wollen als vielmehr, dass manche Leute vollkommen unkritisch jeden Dreck unterschreiben, der ihnen hingehalten wird.
Und das finde ich mindestens genauso bedenklich!

Mittwoch, 3. Februar 2010

CDU-Mitglied stellt Strafanzeige gegen Merkel


Respekt!

Forza Italia! Gelder von Bank of America beschlagnahmt

Die italienische Finanzpolizei rächt sich dafür, von den Amies zu den "PIIGS" gezählt zu werden:


"Italy Seizes Bank of America, Dexia Assets in Derivatives Probe
By Elisa Martinuzzi

Feb. 3 (Bloomberg) -- Italy’s financial police are seizing 73.3 million euros ($102 million) of assets from Bank of America Corp. and a unit of Dexia SA as part of a probe into an alleged derivatives fraud in the region of Apulia.

The police are sequestering a further 30 million euros that the municipality was set to place in a fund managed by the banks on Feb. 6, according to an e-mail from the prosecutor’s office in Bari today. The prosecutor also asked that Charlotte, North Carolina-based Bank of America be banned from doing business with Italian municipalities for two years. A hearing is slated for next month.

Prosecutors allege that when the banks arranged swaps and created a fund that invests money the region set aside to repay 870 million euros of borrowings due in 2023, they misled the region about the economic advantage of the package. Banks skewed the swaps to their advantage to hide fees, the prosecutor said.

Apulia, located in the heel of Italy, joins more than 519 municipalities that face 990 million euros in derivatives losses, according to data compiled by the Bank of Italy. In Milan, prosecutors seized assets from four banks including JPMorgan Chase & Co. and UBS AG and requested they stand trial for alleged fraud. Hearings started in Milan this month
..."

Forget the PIIGS, here come the STUPID!


Akronyme erfreuen sich in der Finanzwelt - speziell in den USA - großer Beliebtheit. Goldman Sachs prägte z.B. den Begriff "BRIC" für die aufstrebenden Volkswirtschaften Brasilien, Rußland, Indien und China. Momentan sorgen die "PIIGS" (Portugal, Irland, Italien, Griechenland und Spanien) für Schlagezeilen. Zerohedge will nicht nachstehen und hat nun einen eigenen Index abgebildet, der die Kosten einer CDS-Ausfallabsicherung auf Staatsanleihen folgender Staaten abbildet: Spanien, Türkei, UK, Portugal, Italien und Dubai - STUPID.

Dienstag, 2. Februar 2010

Naked Shorts bei deutschen Banken wieder erlaubt

Die Bafin hat die Ausnahmeregelung auslaufen lassen. Man darf jetzt also wieder Aktien verkaufen, die man sich nichteinmal leihen mußte, selbst wenn es Banken sind (bei normalsterblichen Unternehmen ging das offenbar die ganze Zeit):

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: