Samstag, 31. Dezember 2011

Kelly Clarkson für Ron Paul

Danke an Wikipedia für die Aufklärung, wer Kelly Clarkson überhaupt ist...ein US-amerikanischer Popstar, der die erste Staffel einer Casting-Show namens "American Idol" gewonnen hatte. Die junge Dame hat am 29.12. getwittert, dass sie Ron Paul liebe und er ihre Stimme habe, wenn er die Nominierung gewinne, obwohl sie befürchte, dass das wohl nichts werde:




Angeblich hat dieses Bekenntnis die Zahl ihrer Album-Verkäufe kräftig in die Höhe katapultiert. Ich wundere mich schon länger, wieso sich nicht mehr Popstars für Ron Paul aussprechen, insofern begrüße ich Kelly Clarksons "coming out". Mehr davon!

Vorwahl in Iowa: Stimmenzählung an "geheimen Ort"

Das republikanische Establishment zeigt angesichts der Umfragewerte von Ron Paul im Vorfeld des "Iowa Caucus" ernste Anzeichen von völliger Verzweiflung. Politico.com meldet, dass die GOP-Führung die Stimmenauszählung an einem "geheimen Ort" ("undisclosed location") ausführen werde, angeblich um sich gegen Occupy-Aktivisten abzusichern, die die Wahl stören wollen...Ein Schuft, wer dabei böses denkt...

Donnerstag, 29. Dezember 2011

Ron Paul: The Movie

Must see, sehr eindrucksvoll gemacht:

Unfassbare Anti-Ron-Paul-Propaganda in der WELT

"Ronald Ernest Paul ist laut dem „New Republic“-Material nicht nur der quichottesk-libertäre Kämpfer gegen Amerikas Kriege und Staatswillkür, wie ihn seine friedensbewegten studentischen Fans lieben, sondern ein Rassist übelster Sorte, Verschwörungstheoretiker mit antisemitischem Verfolgungswahn und Schwulenhasser, wie ihn Amerikas rechte Milizen verehren." ...




..."Gegen Aids-Kranke und mächtige Juden
Von Paul gibt es keine Videoaufnahmen, wie er gegen seinen Lieblingsfeind Martin Luther King („Weltklasse-Ehebrecher, der kleine Mädchen und Jungen verführte“), gegen Aids-Kranke, mächtige Juden wie „Rockefeller und Kissinger“, die hinter ihm her seien, und Israels Geheimdienst Mossad als Täter des Bombenanschlags auf das World Trade Center 1993 hetzt.

Gäbe es solche Aufnahmen, wäre Paul längst erledigt. Stattdessen warten die seriösen Medien ab, ob die Causa Paul sich in Iowa von selbst erledigt. "







Bildet Euch einfach eine Meinung:





Ron Paul on Old Newsletter Controversy (Part 1)










Ron Paul on Old Newsletter Controversy (Part 2)




Freitag, 23. Dezember 2011

Max Strauß glaubt nicht an Ron Paul

Eine Banane soll Ron Paul also vielleicht gewinnen, aber nur wenn "man" ihn vom Baum herunterläßt...Soso. Freundliche Leser mögen mich bitte darauf hinweisen, ob dieser Screenshot nicht erlaubt ist, da ich keine Lust habe, Bekanntschaft mit den Anwälten des Strauß-Clans zu machen. Ich lösche das Bild dann auch gleich von meiner Festplatte, Herr Strauß. Dabei können Sie mir ja sicher aufgrund Ihrer einschlägigen Erfahrung behilflich sein.

Panik im US-Wahlkampf: Ron Paul kann gewinnen

Ich gestehe ja, liebe Leser dieses Blogs, dass ich nach 4 Jahren ein wenig müde bin für Ron Paul zu trommeln, weil die Thematik für mich einfach nicht sehr neu und und daher weniger aufregend ist. Das ist vom Timing her insofern blöd, weil er dieses Mal vielleicht wirklich die Chance hat zu gewinnen. Ich war schon vor 4 Jahren überzeugt davon, dass er gewinnen würde und wurde ziemlich desillusioniert. Dass vier Jahre später z.B. wieder die dämliche "Newsletter-Affäre" aus den Schubladen gezogen wird, um ihn zu diskreditieren, finde ich bswp. zu öde und durchsichtig, um überhaupt noch (schon wieder) darüber zu schreiben. Robert Grözinger von eigentümlich frei ist ein Ron-Paul-Blogging-Veteran, der sich weiterhin die Zeit nimmt, ausführlich zu berichten. In seinem jüngsten Artikel liefert er mir gleich die perfekte Ausrede für meine Trägheit: ich war wohl einfach ein "pioneer". Im Bereich Technik bin ich eher der "straggler" und kann jeden Technikfreak verstehen, der meine Begeisterung für mein Smartphone Jahre nach der Einführung des I-Phone eher milde belächelt. Bei Ron Paul geht es mir ähnlich wie dem Technikfreak, ist aber nicht böse gemeint...


Danke an Robert Grözinger für diesen Artikel und die journalistische Ausdauer!




Die libertäre Revolution fängt an, den Wählermarkt zu durchdringen
Marketing-Fachleute kennen das Phänomen der „Innovationsdiffusion“. Es gibt es klar unterscheidbare Bevölkerungsgruppen, die eine Innovation mehr oder weniger früh akzeptieren. Die ersten 2,5 Prozent, die eine neue Idee übernehmen, werden von der Fachwelt „pioneers“ genannt. Die „early adopters“ machen die nächsten 13,5 Prozent aus. Die nächsten 34 Prozent sind die „early majority“, die von der „late majority“, ebenfalls 34 Prozent, gefolgt werden. Am Ende schließen sich die „stragglers“, die letzten 16 Prozent, der neuen Idee an. Zu ihnen gehören zum Beispiel diejenigen, denen der Weihnachtsmann in diesem Jahr ein CD-Abspielgerät schenkt, weil er keine Kassettenrekorder mehr herstellt. Erfahrungsgemäß beginnt Marktdurchdringung dann, wenn die „frühe Mehrheit“ erreicht ist, also wenn mehr als 16 Prozent ein neues Produkt oder eine neue Innovation kaufen oder übernehmen...


Weiter unter:

Montag, 19. Dezember 2011

If Ron Paul wins in Iowa, Iowa doesn`t count

Wie sagen die Amerikaner? You can`t make this stuff up.




Oh...Ron Paul ist in Umfragen zur Vorwahl in Iowa übrigens gerade in Führung gegangen:


Warum Gold?

Gefunden bei der Perth Mint:
For thousands of years, people have been using gold as money. But why gold? Why not osmium, lithium, ruthenium or one of the other 100+ elements in the Universe?

Samstag, 17. Dezember 2011

Ron Paul bei Jay Leno

Wow...das Publikum feiert jede Aussage von Ron Paul frenetisch!

Freitag, 16. Dezember 2011

"radioaktives Material für Iran" - "spektakulärer Schlag gegen den internationalen Atomschmuggel"

Der SPIEGEL meldet:

"Moskauer Zoll entdeckt radioaktives Material für Iran"

"Den russischen Behörden ist ein spektakulärer Schlag gegen den internationalen Atomschmuggel gelungen. ... Brisant ist das Ziel des Gepäckstücks: die iranische Hauptstadt Teheran."

"Dieser Fund dürfte die Diskussion um das iranischen Atomprogramm weiter verschärfen. Russische Sicherheitskräfte haben in einem für den Flug in Iran bestimmten Koffer in Moskau radioaktives Natrium-22 entdeckt."

"Das Isotop Natrium-22 könne nur in einem Atomreaktor hergestellt worden sein, hieß es."

"Iran wird verdächtigt, unter dem Deckmantel eines zivilen Kernenergie-Programms heimlich an Atomwaffen zu arbeiten."

----

Der SPIEGEL erweckt beim Leser den Eindruck, dass es sich bei Natrium-22 um einen Bestandteil zum Bau von Atombomben handelt.

Laut Wikipedia wird Natrium-22 jedoch als Tracer in der Nuklearmedizin verwendet.
Bezüglich einer anderen Verwendungsmöglichkeit von Natrium-22 wird zumindest in Wikipedia nichts erwähnt.

Dieser wichtige Fakt wird im Artikel mit keinem Wort erwähnt.
Meines Erachtens wird hierdurch die journalistische Sorgfaltspflicht grob missachtet.

In dubio pro reo sollte dem SPIEGEL natürlich zu Gute gehalten werden, dass der verantwortliche Redakteur eventuell bloss unqualifiziert ist und schlicht einen schmissigen Artikel abliefern wollte.

Andernfalls muss bei der Aufmachung des Artikels von gezielter Anti-Iran-Propaganda ausgegangen werden.

PS: erst vor ein paar Tagen berichteten wir über ein ähnliches Vorgehen bei Fox-News:
"Fox-News: wilde Demonstrationen und Ausschreitungen gegen Putin - In Griechenland!"


Nachtrag, 17.12.2011, 11:56 Uhr:
Inzwischen wurde vom SPIEGEL der folgende Satz nachträglich hinzugefügt:
"Das Isotop Natrium-22 wird in der Medizin genutzt."
Allerdings klammheimlich. Auch weitere Sätze wurden hinzugefügt, bzw. verändert.

Mittwoch, 14. Dezember 2011

Ron Paul vs Gingrich in Iowa: Kopf an Kopf!

"There has been some major movement in the Republican Presidential race in Iowa over the last week, with what was a 9 point lead for Newt Gingrich now all the way down to a single point. Gingrich is at 22% to 21% for Paul with Mitt Romney at 16%, Michele Bachmann at 11%, Rick Perry at 9%, Rick Santorum at 8%, Jon Huntsman at 5%, and Gary Johnson at 1%."

http://www.publicpolicypolling.com/main/2011/12/paul-closes-in-on-gingrich.html

Montag, 12. Dezember 2011

Was würde Präsident Ron Paul verdienen?

Den Durschnittslohne eines US-amerikanischen Arbeiters:


"This is a man who would eliminate five of the 15 cabinet-level departments (Commerce, Education, Energy, Housing and Urban Development, and Interior – he has no problem reciting them all); recall American troops from all foreign lands, not just war zones; repeal the 16th Amendment, which created the federal income tax; reduce his own presidential salary from $400,000 to $39,336 – the median salary of an American worker."


Freitag, 9. Dezember 2011

Fox-News: wilde Demonstrationen und Ausschreitungen gegen Putin - In Griechenland!

Man mag es kaum glauben: Fox-News berichtet über (angebliche) schlimme Ausschreitungen und Demonstrationen in Moskau gegen Putin nach den russischen Wahlen ... und zeigt Aufnahmen aus Athen:

Mittwoch, 7. Dezember 2011

Goldman Sachs, übernehmen Sie!

http://www.independent.co.uk/news/business/analysis-and-features/what-price-the-new-democracy-goldman-sachs-conquers-europe-6264091.html

In den Hauptrollen: Mario Monti für Italien, Mario Draghi für die EZB und Lucas Papademos für Griechenland. Jon Corzine von MF Global kommt auch vor.

Ein Wichtiger fehlt mir im Artikel allerdings: Henry Paulson, ehemaliger US-Finanzminister von Goldman Sachs.

Der Notar Michael Braun ist Berlins neuer Senator für Justiz und Verbraucherschutz

Die Süddeutsche meldet:

"Vorwürfe gegen Berlins neuen Justizsenator

Im Schattenreich der Notare

Michael Braun ist Berlins neuer Senator für Justiz und Verbraucherschutz. Doch kaum im Amt, wird der CDU-Politiker schon mit schweren Vorwürfen konfrontiert: Er soll als Notar dubiose Verträge beglaubigt und so das Leben vieler Bürger ruiniert haben."



Der Leserkommentar hierzu von einem gewissen daMasta trifft es auf den Punkt:

"Ein Notar, der Beglaubigungen erstellt, um Hauskäufer zu hintergehen wird Senator für Justiz (sic!) und Verbraucherschutz (sic!).
Fehlen eigentlich nur noch pädophile Priester, amerikanische Präsidenten mit Friedensnobelpreis, ein Verfassungsschutz, der Naziorganisationen finanziert und eine Volksvertretung die Banken auf Kosten der Steuerzahler rettet."

Dienstag, 6. Dezember 2011

Jon Stewart über TARP

Wir haben Ende 2011 und allmählich dringt ans Licht, was 2008 gemacht wurde.




Freitag, 2. Dezember 2011

Euro-Krise, "coole" Deutsche und Statistik

Der SPIEGEL rätselt über die "Die rätselhaft coolen Deutschen". Offenbar bereitet die Euro-Krise den Deutschen relativ wenig Sorgen. Mein spontaner Gedanke dazu war, dass es eben doch noch etwas anderes ist, wenn man "im Notfall" mit der D-Mark aufwacht, anstatt mit Lire oder Drachme. Der SPIEGEL behauptet allerdings: "Der Euro wackelt - aber Sehnsucht nach der D-Mark gibt es nicht". Gespannt auf die Untermauerung dieser gewagt apodiktisch formulierten These fand ich folgenden Beleg des Autors:


"Die meisten Menschen hätten erkannt, dass der Euro gerade für ein Exportland wie Deutschland in einer globalisierten Welt die "bessere Lösung" sei, sagt Emnid-Chef Schöppner. Aktuelle Umfragen zeigen, dass es keine Mark-Mehrheit in der Bevölkerung gibt. So sprach sich vor wenigen Wochen im ARD-Deutschlandtrend nur eine Minderheit von 46 Prozent dafür aus, "die Bundesrepublik hätte besser die D-Mark behalten sollen".
Die Mehrheit von 50 Prozent war anderer Ansicht. In einer Emnid-Befragung von Ende September gab es zwar eine relative Mehrheit für die Rückkehr zur D-Mark, aber keine absolute. 50 Prozent sprachen sich dafür, 48 Prozent dagegen aus. Demoskop Güllner erinnert daran, dass der Euro bei den Deutschen nie besonders beliebt gewesen sei. "Aber der Euro treibt sie eben auch nicht um, nicht einmal in der Krise."


Es ist wirklich drollig, wie der Autor auf biegen und brechen die Statistik so interpretieren will, dass die Zahl der DM-Befürworter quasi inexistent sei, obwohl das Verhältnis grob 50%-50% beträgt. By the way, was ich an "Demokraten" so liebe ist die Bedenkenlosigkeit, mit der sich über den Willen von sagen wir 49 von 100 Menschen hinwegsetzt wird, nur weil diese Individuen nun auf einmal eben Teil einer anonymen Masse namens "absolute Minderheit" sind...

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: