Montag, 23. Dezember 2013

Zum Geburtstag der FED: Bastel Dir Deine Notenbank!

Die US-Notenbank Federal Reserve wird heute 100 Jahre alt. Damit ist der dritte Versuch der Amerikaner eine Zentralbank zu etablieren bislang der langlebigste.
Da ich eigentlich keine Lust habe schon wieder etwas über die FED zu schreiben, dachte ich mir, dass ich zur Feier des Tages stattdessen über ein kleines "Geld aus dem Nichts" Experiment berichte, dass ich vor drei Wochen begonnen habe. Bislang ist zwar noch nicht so wahnsinnig viel dabei herumgekommen, aber es macht Spaß. Wer es ausprobieren will, kann der Anleitung folgen und die Referral Links anklicken.
Man lege zunächst einen Account beim Bitcoin-Cloud-Mining-Anbieter Cex.io an. Die Bitcoin-Adresse für Einzahlungen, die man unter "Balance" bekommt, gibt man auf der Seite www.freebitco.in an. Dort kann man jede Stunde Satoshis (1 Satoshi: 0,00000001 Bitcoin) gewinnen. Angeblich bis zu 0,2 oder 0,3 BTC, ich habe aber nie mehr als ca. 300 Satoshis auf einmal gewonnnen. Hat man mehr als (derzeit) 5400 Satoshis gewonnen, wird der Betrag einmal in der Woche am Montag an die angegeben Adresse ausgezahlt. Das hat bei mir nun schon ein paar Mal geklappt und da ich www.freebitco.in per Smartphone aufrufen kann, kann ich immer wieder mal wenn ich daran denke ein paar Satoshis gewinnen. Mit den Satoshis  kann man wiederum bei Cex.io Rechenleistung kaufen, die sofort beginnt Bitcoin und die Kryptocoins Namecoin, Devcoin und Ixcoin zu minen. Da Cex.io Wartungsgebühren in Bitcoin für die bereitgestellte Hardware verlangt, haben meine ersten 0,003 GigaHash, die mich circa 20.000 Satoshis gekostet haben, noch ein Minus von 1 Satoshis produziert, aber vielleicht habe ich auch nicht lange genug gewartet. Die kostenlos  geminten Namecoin konnte ich nämlich bei Cex.io direkt immer wieder in GigaHash reinvestieren und nun minen meine Miner fröhlich vor sich hin. Da ich die anderen beiden Kryptocoins nicht kenne und mich nicht dafür interessiere, habe ich mir noch ein Konto bei www.cryptsy.com angelegt, da man die bei Cex.io nur akkumulieren, aber nicht umtauschen kann. Bei Cryptsy werde ich dann die Devcoins und die Ixcoins in Bitcoin umtauschen, sobald der Betrag etwas größer ist und mit den Erlösen wieder GigaHash kaufen.
Fertig ist die eigene kleine Notenbank!

Nach dem Spaß noch ein kleiner ernster gemeinter Hinweis: "Mining" gilt derzeit nach dem was ich so lese nicht als profitabel und die GigaHash bei Cex sind angeblich recht teuer im Vergleich zu denen, die man sich über ASICs kaufen kann. Dafür muss man aber nicht auf die Lieferung warten, muss sie nicht konfigurieren (sowas traue ich mir zB garnicht zu), zahlt keine Stromkosten und kann sie sofort wieder verkaufen. Das obige ist allerdings keine Anlageempfehlung und jeder, der mehr als ein paar gewonnene Satoshis investieren will, sollte sich eingehender mit der Thematik beschäftigen, z.B. hier:

oder hier
https://bitcointalk.org/index.php?topic=378439.0

In Deutschland ist das Ganze vermutlich auch noch steuerpflichtig, aber bei Erträgen im Micro-Cent Bereich gilt es ja vielleicht noch als Liebhaberei... 


CEX.io

China und die Bitcoin

Nachdem die Nachfrage aus China den Kurs des Bitcoin in den letzten Monaten über 1.000 USD getrieben hatte und die Bitcoin-Börse BTC-China zum größten Handelsplatz der Welt avanciert war, schockte die chinesische Zentralbank PBOC Anfang Dezember 2013 die Märkte mit dem Verbot des Bitcoin Handels für chinesische Banken. Zunächst wurde allerdings betont, dass chinesische Privatanleger weiterhin auf eigene Gefahr handeln dürften. Bitcoin erhielt den Status eines Rohstoffs, weswegen einige Marktbeobachter den Eingriff der PBOC insofern als positiv betrachteten, als dass Bitcoin Börsen damit nicht der strengeren Bankenaufsicht unterliegen würden. 
Letzte Woche kam es offenbar zu einem Treffen von chinesichen Zentralbankern mit Zahlungsdienstleistern (vergleichbar mit PayPal), die mit Bitcoin Börsen kooperiert haben, in dessen Zuge ihnen diese Geschäftstätigkeit untersagt wurde. Als Folge ist es derzeit unmöglich  Yuan auf BTC China einzuzahlen, wie der Bobby Lee, CEO von BTC China in einem offenen Brief bestätigt. Chinesen dürfen gerüchteweise auch nur noch bis zum Ende des chinesischen Neuen Jahres (Ende Januar) ihre Yuan entnehmen, wobei es zu dieser Information meines Wissens keine offizielle Quelle gibt. Wie Bobby Lee es schaffen will, Einzahlungen wieder zu ermögliche, bleibt bislang sein Geheimnis. Unterdessen ist die Börse "Huobi" offenbar zum umsatzstärksten Handelsplatz geworden, da die Einzahlungen dort über das Geschäftskonto des Börseninhabers laufen...Offenbar sind die Chinesen schwer von ihrer Begeisterung für Bitcoin abzubringen, obwohl mir Huobis Geschäftsgebahren nicht unbedingt nachhaltig realisierbar erscheint und für die dortigen Nutzer auch erhebliche Risiken mit sich bringt. Insgesamt ist die jüngste Entwicklung enttäuschend, nachdem Chinas Regierung zunächst so aufgeschlossen schien, dass sie z.B. eine äußerst BTC-freundliche Dokumenation im chinesischen Staatsfernsehen zuließ. Immerhin war das aber in meinen Augen auch ein Grund, weswegen der US Senat bei seiner Anhörung Mitte November nicht mehr nur Geldwäsche, Terror und Drogen vor Augen hatte, sondern auch amerikanische Jobs, die nach China abwandern könnten, falls die USA zu restriktiv gegenüber Kryptowährungen auftritt...

Update: lese gerade, dass Localbitcoins.com nun seine Dienste auch auf chinesisch anbietet. Peer to Peer Handel sollte erlaubt sein und damit hätten die sagenhaften riesigen chinesichen ASIC-Mining-Farmen immerhin diese Möglichkeit ihre frischgeminten BTC loszuwerden...

CEX.io

Mittwoch, 4. Dezember 2013

Polizeichef von Vicco, Kentucky, wird künftig in Bitcoin bezahlt

Tony Vaughn, Polizeichef von Vicco im US-Bundesstaat Kentucky, hat das OK des Stadtrates bekommen, Teile seines Lohns in Bitcoin bezahlt zu bekommen.
Der Bürgermeister Johnny Cummings erklärte, dass nur das Nettogehalt in Bitcoin ausbezahlt werde. Alle Steuern würden zunächst abgezogen und der Rest zunächst auf ein Bitcoin-Konto des Städtchens einbezahlt und von dort auf ein Bitcoin Konto des Polizeichefs überwiesen werden:


Vicco und sein offen homosexueller Bürgermeister Cummings waren dieses Jahr bereits in die US Schlagzeilen geraten und hatte bewiesen, dass nicht alle Kleinstädter intolerante Hinterwäldler sind:



Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: