Mittwoch, 31. Oktober 2012

Die EZB über virtuelle Währungen

Die EZB höchstpersönlich widmet sich in einem aktuellen Forschungsbericht dem Thema virtueller Währungen ("Virtual Currency Schemes"):
http://www.ecb.europa.eu/pub/pdf/other/virtualcurrencyschemes201210en.pdf
Besonders spannend ist der Teil über Bitcoin. Laut EZB liefert die Österreichische Schule der Nationalökonomie die theoretischen Grundlagen für Bitcoin:
"The theoretical roots of Bitcoin can be found in the Austrian school of economics and its
criticism of the current fiat money system and interventions undertaken by governments and
other agencies, which, in their view, result in exacerbated business cycles and massive inflation."
(Seite 23)
Es folgt ein durchaus lesenswerter Exkurs über die Österreichische Schule (die Namen Mises und Rothbard in einem EZB-Bericht zu lesen, ist für einen Austrian eigentlich Grund genug sich das Paper durchzulesen...).
Bitcoin selbst wird in meinen Augen durchaus zutreffend, ausgewogen und verständlich beschrieben, weswegen der Text in meinen Augen sogar als gute Einführung in die Thematik dienen kann.
Die Autoren stellen z.B. fest (S. 28), dass Bitcoin kein Schneeballsystem sei, aber durchaus erhebliche Risiken für die Halter von Bitcoins auftauchen können.
Eben jene Risiken rufen selbstverständlich unsere wohlwollenden Bürokraten auf den Plan und so klingt aus libertärer Sicht der Schlußsatz der Bitcoin-Passage denn auch eher wie eine Drohung (S. 28, Herv. FB):
"All these issues raise serious concerns regarding the legal status and security of the system, as well as the finality and irrevocability of the transactions, in a system which is not subject to any kind of public oversight. In June 2011 two US senators, Charles Schumer and Joe Manchin, wrote to the Attorney General and to the Administrator of the Drug Enforcement Administration expressing their worries about Bitcoin and its use for illegal purposes. Mr Andresen was also asked to give a presentation to the CIA about this virtual currency scheme.16 Further action from other authorities can reasonably be expected in the near future."





Keine Kommentare:

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: