Donnerstag, 2. Februar 2012

Französische Banken laden frische MR2-Bonds bei EZB ab

Neue Regelungen für Anleihen, die die EZB als Kreditsicherheit von europäischen Geschäftsbanken akzeptiert, haben mit Wirkung Januar 2012 zu einer Explosion von hinterlegbaren Bonds bei französischen Kreditinstituten geführt:




Frenchbankcollateral




Diese Anleihen müssen nicht an öffentlichen regulierten Märkten handelbar sein, sie müssen keinen Verkaufsprospekt haben, ja sie können sogar nur von den Banken an sich selbst emittiert werden, wie FT Alphaville treffend zusammenfaßt:


"It’s part of a few “technical” changes to the European Central Bank’s rules for accepting European bank assets as collateral. They were quietly slipped out late in September. December’s moves to massively expand the list of collateral (to avert a collapse of secured interbank lending — effectively by substituting the ECB) grabbed all the limelight. Even so, we said the ECB’s decision in September to accept unlisted bank bonds — i.e., bonds that the banks could have issued purely to themselves solely in order to pledge them as collateral for central bank funding — was “potentially very significant”.

"But as James also found out — many of the bonds are not listed on public markets. They carry no prospectus, etc. "

http://ftalphaville.ft.com/blog/2012/01/10/825031/unlisted-in-euroland/

Unklar bleibt allerdings, welches Euro-Nominalvolumen der Anleihenbestand hat, da FT Alphaville nur von Stückzahlen spricht.

In Pariser Finanzkreisen reibt man sich vermutlich die Hände und freut sich über den neuentdeckten Bestand an "MR2"-Bonds (gesprochen: M R Döh) ...

Keine Kommentare:

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: