Freitag, 7. Oktober 2011

"The most principled man in Congress"

Es folgt ein Gastbeitrag unseres langjährigen Lesers "Carroll":

31.August 1983, Korean Air Flight 007 ist auf dem Weg von JFK Airport NY nach Seoul / Südkorea, mit Zwischenlandung in Anchorage / Alaska.
An Bord von KAL 007 ist der demokratische Kongressabgeordnete und Vorsitzende der konservativen "John Birch Society" Lawrence P.McDonald um am 30.Jahrestag des amerikanisch südkoreanischen Verteidigungsabkommens teilzunehmen.

In einem begleitenden Flugzeug, Korean Air Flight KAL 015, sitzt unter anderem der berühmt berüchtigte konservative Abgeordnete Senator Jesse Helms, ebenfalls mit Ziel Seoul.
Bei der Zwischenlandung beider Maschinen in Anchorage lässt Senator Helms Larry Mc Donald fragen ob er das Flugzeug wechseln will, um gemeinsam nach Seoul zu fliegen.
Larry McDonald will jedoch angeblich nicht gestört werden und verbleibt auf KAL 007.

Am 1.September um 4:00 Uhr morgens hebt KAL 007 in Anchorage Richtung Seoul ab, um 18:22 Ortszeit meldet Major Gennady Osipovich den Abschuss von "Spionageflugzeug" KAL 007 über der russischen Halbinsel Sachalin durch seine Suchoi 15.
Am darauf folgenden Morgen melden die Nachrichtenagenturen weltweit den Tod aller 269 Passagiere und Besatzungsmitglieder von KAL Flight 007.

Soweit die offizielle Darstellung.

Ein Stiefsohn eines der Opfer, Bert Schlossberg, hat sich die Mühe gemacht die Dinge zu hinterfragen und, oh Wunder, die Dinge scheinen anders zu liegen, als die offizielle Darstellung der Öffentlichkeit glauben machen will.

KAL Flight 007 wird tatsächlich von einer Rakete der russischen Suchoi von Major Osipovich beschädigt oder schwer beschädigt, kann aber entweder auf russischem Territorium landen oder notwassert vor der der Halbinsel Sachalin vorgelagerten Insel Moneron.

Bert Schlossberg auf seiner äußerst ausführlichen Rechercheseite http://www.rescue007.org

"The evidence, however, tells another story. Japanese radar trackings, Soviet ground-to-ground and ground-to-air communications, KAL 007's flight data recorder and cockpit voice recorder, the debris (and lack thereof), eye-witness testimonies... All these and more, when pieced together, tell of a plane which was, indeed, damaged, but which managed to land safely, and of passengers who survived and were rescued by the Russians -- only to be imprisoned to this day."

1991 bittet Senator Helms in einem offiziellen Brief http://www.rescue007.org/helms_letter.htm den russischen Präsidenten Jelzin um Aufklärung rund um die Ereignisse von KAL Flight 007, im speziellen um Informationen um den Verbleib von Larry McDonald.

Wer war Lawrence P. McDonald ??

Ron Paul und Larry McDonald saßen beide zur gleichen Zeit im Kongress und dieser Abschnitt unter http://www.rense.com/general40/prisoner.htm verdeutlicht die Beziehung dieser beiden aussergewöhnlichen Männer:

.......Larry and Congressman Ron Paul spent considerable time together. Ron of course is also a physician; when he isn't serving in Congress, Ron is a gynecologist in Lake Jackson, Texas. Larry is a Democrat, Ron a Republican. The big difference between them is that Larry is a student of the conspiracy; Ron is a libertarian, and libertarians tend to debunk conspiratology. As you can imagine, it was fascinating to be part of their conversations
Ron at first didn't cotton to the possibility that a conspiracy was behind so many of our problems. I have heard him marvel many times about the insanity of Washington. "Alan, it's a loony bin. It's literally crazy." I believe I am correct in thinking that in his recent writings and speeches, our good friend Ron has more and more adopted Larry's belief that our trouble isn't mere insanity; it's deliberate, it's the work of a conspiracy. Ron told the Philadelphia Inquirer that Larry was " the most principled man " he knew in Congress. ......

Lawrence P.McDonald war Vorsitzender der John Birch Society, einer konservativ ausgerichteten Organisation, die dem Vordringen sozialistisch kommunistischer Strömungen in den USA Einhalt gebieten wollte.
Ist es vorstellbar, das russische Militärs ein ziviles Passagierflugzeug abschiessen, um eine den Plänen einer weltumspanneden Machtelite entgegenstehenden Person zu eliminieren ??

Die Antwort darauf bleibt jedem Leser dieses Blogs selbst überlassen.

Legendär ist das Interview mit Larry McDonald, Pat Buchanan und dem CIA Mann Tom Braden in "Crossfire", in dem McDonald klar seine Sicht der Dinge ausdrückt, sehr zum Missfallen von Tom Braden.
http://www.youtube.com/watch?v=mdc-xj8KnWQ

Ein Genuss ist Larry McDonalds ca. einstündiger Vortrag aus 1980 die heute wohl Ron Paul so halten würde:
"education is the key" http://www.youtube.com/watch?v=yAB20xxgNzI

Ron Paul über Larry McDonald aus Anlass des 50. Geburtstags der John Birch Society aus 2008.
http://www.youtube.com/watch?v=lQQ--ju7Vxk&feature=related

Die Quintessenz von Bert Schlossbergs Recherchen und der Beweise, die für den Fall von KAL 007 vorliegen, legen folgenden Schluss nahe. KAL Flight 007 wurde abgeschossen, um Larry McDonald zu eliminieren.Die Indizien sind wunderbar einsehbar auf:

http://www.rescue007.org und http://en.wikipedia.org/wiki/Korean_Air_Lines_Flight_007

KAL 007 konnte trotz Beschädigung landen oder notwassern. Russische Schiffe haben das beschädigte Flugzeug gefunden, es evakuiert, Larry McDonald verhaftet und die überlebenden Passagiere als Mitwisser in russischen Gefängnissen verschwinden lassen.
Nach Aussage der russischen Taucher wurden praktisch keine Leichen oder Leichenteile im Wrack gefunden, daß später ge- bzw. zersprengt auf dem Meeresgrund gefunden wurde.

Sicher nicht unbegründet hat Senator Jesse Helms 1991 Aufklärung von Präsident Jelzin bezüglich KAL 007 und Larry McDonald erbeten.
Larry McDonald soll in mehreren russischen Gefängnissen von Augenzeugen identifiziert worden sein und lebt womöglich heute noch.

Kommentare:

Christoph hat gesagt…

Über diese Geschichte war ich auf einer "VT"-Seite schon mal vor ein paar Jahren gestolpert.

Das alles schien mir damals aber absolut unvorstellbar, so dass ich mich damit nicht weiter beschäftigt habe.

Aber wenn diese Story jetzt schon in einem seriösen Blog wie B4RP erscheint, ist vielleicht doch was dran?

Carroll hat gesagt…

@ Christoph

Was ist heutzutage schon "unvorstellbar" was damals noch unvorstellbar war ??

http://en.wikisource.org/wiki/Korean_Air_Lines_Flight_007_transcripts

Weiter,aus

http://en.wikipedia.org/wiki/Korean_Air_Lines_Flight_007 /Missile damage to plane:

Left Wing: Contrary to Major Osipovich's statement in 1991 that he had taken off half of KAL 007's left wing,[33] ICAO analysis found that the wing was intact

Engines: The co-pilot reported to Captain Chun twice during the flight after the missile's detonation, "Engines normal, sir."

Soviet diver report/Captain Mikhail Igorevich :

"Aircraft pieces, wing spars, pieces of aircraft skin, wiring, and clothing. But—no people. The impression is that all of this has been dragged here by a trawl rather than falling down from the sky…"

Diver Viyacheslav Popov:

"I will confess that we felt great relief when we found out that there were no bodies at the bottom. Not only no bodies; there were also no suitcases or large bags. I did not miss a single dive. I have quite a clear impression: The aircraft was filled with garbage, but there were really no people there. Why? Usually when an aircraft crashes, even a small one... As a rule there are suitcases and bags, or at least the handles of the suitcases."

Passenger pain and suffering/Captain James McIntyre:

Captain James McIntyre, an experienced Boeing 747 pilot and aircraft accident investigator, testified that shrapnel from the missile caused rapid decompression of the cabin, but left the passengers sufficient time to don oxygen masks: "McIntyre testified that, based upon his estimate of the extent of damage the aircraft sustained, all passengers survived the initial impact of the shrapnel from the missile explosion. In McIntyre's expert opinion, at least 12 minutes elapsed between the impact of the shrapnel and the crash of the plane, and the passengers remained conscious throughout."

Aus http://www.rescue007.org/faq.htm#8 :

Im Besonderen die Punkte 8-10

Carroll hat gesagt…

@ Christoph

Die obersten beiden Links nochmal:

http://en.wikisource.org/wiki/Korean_Air_Lines_Flight_007_transcripts

und

http://en.wikipedia.org/wiki/Korean_Air_Lines_Flight_007

Christoph hat gesagt…

Danke Carroll!

Ich nehme mir bald 'ne Stunde Zeit und werde mir das Thema mal in Ruhe zu Gemüte führen.

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: