Freitag, 2. Dezember 2011

Euro-Krise, "coole" Deutsche und Statistik

Der SPIEGEL rätselt über die "Die rätselhaft coolen Deutschen". Offenbar bereitet die Euro-Krise den Deutschen relativ wenig Sorgen. Mein spontaner Gedanke dazu war, dass es eben doch noch etwas anderes ist, wenn man "im Notfall" mit der D-Mark aufwacht, anstatt mit Lire oder Drachme. Der SPIEGEL behauptet allerdings: "Der Euro wackelt - aber Sehnsucht nach der D-Mark gibt es nicht". Gespannt auf die Untermauerung dieser gewagt apodiktisch formulierten These fand ich folgenden Beleg des Autors:


"Die meisten Menschen hätten erkannt, dass der Euro gerade für ein Exportland wie Deutschland in einer globalisierten Welt die "bessere Lösung" sei, sagt Emnid-Chef Schöppner. Aktuelle Umfragen zeigen, dass es keine Mark-Mehrheit in der Bevölkerung gibt. So sprach sich vor wenigen Wochen im ARD-Deutschlandtrend nur eine Minderheit von 46 Prozent dafür aus, "die Bundesrepublik hätte besser die D-Mark behalten sollen".
Die Mehrheit von 50 Prozent war anderer Ansicht. In einer Emnid-Befragung von Ende September gab es zwar eine relative Mehrheit für die Rückkehr zur D-Mark, aber keine absolute. 50 Prozent sprachen sich dafür, 48 Prozent dagegen aus. Demoskop Güllner erinnert daran, dass der Euro bei den Deutschen nie besonders beliebt gewesen sei. "Aber der Euro treibt sie eben auch nicht um, nicht einmal in der Krise."


Es ist wirklich drollig, wie der Autor auf biegen und brechen die Statistik so interpretieren will, dass die Zahl der DM-Befürworter quasi inexistent sei, obwohl das Verhältnis grob 50%-50% beträgt. By the way, was ich an "Demokraten" so liebe ist die Bedenkenlosigkeit, mit der sich über den Willen von sagen wir 49 von 100 Menschen hinwegsetzt wird, nur weil diese Individuen nun auf einmal eben Teil einer anonymen Masse namens "absolute Minderheit" sind...

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Die Gefahren der Demokratie: Was Hayek über die Eurokrise weiß

http://faz-community.faz.net/blogs/fazit/archive/2011/12/05/die-gefahren-der-demokratie-was-hayek-ueber-die-eurokrise-weiss.aspx

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: