Freitag, 16. Dezember 2011

"radioaktives Material für Iran" - "spektakulärer Schlag gegen den internationalen Atomschmuggel"

Der SPIEGEL meldet:

"Moskauer Zoll entdeckt radioaktives Material für Iran"

"Den russischen Behörden ist ein spektakulärer Schlag gegen den internationalen Atomschmuggel gelungen. ... Brisant ist das Ziel des Gepäckstücks: die iranische Hauptstadt Teheran."

"Dieser Fund dürfte die Diskussion um das iranischen Atomprogramm weiter verschärfen. Russische Sicherheitskräfte haben in einem für den Flug in Iran bestimmten Koffer in Moskau radioaktives Natrium-22 entdeckt."

"Das Isotop Natrium-22 könne nur in einem Atomreaktor hergestellt worden sein, hieß es."

"Iran wird verdächtigt, unter dem Deckmantel eines zivilen Kernenergie-Programms heimlich an Atomwaffen zu arbeiten."

----

Der SPIEGEL erweckt beim Leser den Eindruck, dass es sich bei Natrium-22 um einen Bestandteil zum Bau von Atombomben handelt.

Laut Wikipedia wird Natrium-22 jedoch als Tracer in der Nuklearmedizin verwendet.
Bezüglich einer anderen Verwendungsmöglichkeit von Natrium-22 wird zumindest in Wikipedia nichts erwähnt.

Dieser wichtige Fakt wird im Artikel mit keinem Wort erwähnt.
Meines Erachtens wird hierdurch die journalistische Sorgfaltspflicht grob missachtet.

In dubio pro reo sollte dem SPIEGEL natürlich zu Gute gehalten werden, dass der verantwortliche Redakteur eventuell bloss unqualifiziert ist und schlicht einen schmissigen Artikel abliefern wollte.

Andernfalls muss bei der Aufmachung des Artikels von gezielter Anti-Iran-Propaganda ausgegangen werden.

PS: erst vor ein paar Tagen berichteten wir über ein ähnliches Vorgehen bei Fox-News:
"Fox-News: wilde Demonstrationen und Ausschreitungen gegen Putin - In Griechenland!"


Nachtrag, 17.12.2011, 11:56 Uhr:
Inzwischen wurde vom SPIEGEL der folgende Satz nachträglich hinzugefügt:
"Das Isotop Natrium-22 wird in der Medizin genutzt."
Allerdings klammheimlich. Auch weitere Sätze wurden hinzugefügt, bzw. verändert.

Kommentare:

T hat gesagt…

Naja etwas kurzsichtig Ihre Propaganda-Unterstellung oder? Denken Sie doch mal weiter.

Iran kann -wie andere Länder auch- Nukleares Material, welches für medizinische Zwecke benötigt wird, frei und legal erwerben.

Es muss nicht in einen Koffer über Russische Flüghäfen ins Land geschmuggelt werden.

Selbstverständlich wird Natrium-22 nicht für Atomwaffen verwendet.

Aber in der Medizin wird es sicher auch keine Anwendung finden...

Würde ich Ihrem Denken folgen, könnte ich nun Schlußfolgern:

Bei Ihrem Beitrag handelt es sich nur um Pro-Iran Propaganda.

Schöne Grüße aus der Welt der Farben (schwarz/weiß nervt dann doch)

Christoph hat gesagt…

@ T

Toll wie schnell Ihr Kommentar kam; so fix sind unsere wenigen Leser sonst nicht.

"Aber in der Medizin wird es sicher auch keine Anwendung finden..."

Doch: genau so ist es. Natrium-22 wird medizinisch angewendet. Steht doch auch im Beitrag. Mit Verlaub, etwas merkwürdig Ihre Behauptung.

Anonym hat gesagt…

interessant...

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: