Dienstag, 6. März 2012

Die BILD sucht das deutsche Gold bei der FED

Schon letzten Sommer hatte mich das Blatt mit den großen Buchstaben mit einem Goldartikel überrascht. Jetzt versucht die BILD offenbar herauszufinden, was Generationen von Politikern sich nicht trauten, nämlich ob die Goldreserven der Bundesbank in New York überhaupt vorhanden sind:




Highlights:


"Alarmiert von dem BILD-Bericht, wollte es der CDU-Bundestagsabgeordnete und Außenpolitik-Experte Philipp Mißfelder genauer wissen. Am Rande von Gesprächen bei der UNO in New York will Mißfelder die dort gelagerten Teile der deutschen Goldreserven bei der Federal Reserve Bank (Fed) kontrollieren.
Nach dem BILD-Bericht fordert er von Bundesbank-Präsident Jens Weidmann die Liste der Goldbarren. Mißfelder zu BILD: „Ich war schockiert. Erst hieß es, es gebe keine Liste. Dann gab es doch Listen, die geheim seien. Dann sagte man mir, Nachfragen gefährden das Vertrauen zwischen Bundebank und Fed.“

Keine Kommentare:

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: