Mittwoch, 23. März 2011

Gold in Utah gesetzliches Zahlungsmittel, von NotHaus verurteilt

Das meldet der Spiegel:

"Die Furcht vor Geldentwertung treibt Politiker in den USA zu einem ungewöhnlichen Schritt: Der Mormonenstaat Utah hat Gold und Silber als offizielle Zahlungsmittel zugelassen. Auch 13 weitere US-Bundesstaaten planen ähnliche Gesetze."

Unterdessen ist Bernard von NotHaus am 18.03. verurteilt worden, weil er "Liberty Dollars" aus Gold und Silber produzieren hat lassen, die den offiziellen Münzen aus Billigmetall zu ähnlich sahen...(hier findet man Christophs Bericht über seine Verhaftung aus dem November 2007...).

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Freiheit für Bernard von Nothaus....

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: