Mittwoch, 11. Januar 2012

Ron Paul 2. in New Hampshire

Nach Auszählung von 95% der Stimmen (Quelle: CNN) liegt Ron Paul mit 23% und 3 Delegierten auf einem hervorragenden 2. Platz hinter Mitt Romney mit 40% (5 Delegierte). Romney war im Vorfeld wegen seiner Beteiligung an der Private Equity Firma Bain Capital in die Kritik geraten. Grundsätzlich ist gegen PE aus "österreichischer" Sicht nichts zu sagen. In der heutigen Form gerieren sich speziell angelsächsische Marktteilnehmer aber als Fiat-Money-Profiteure, in dem sie sich über billiges Geld hochhebeln und Firmen aussaugen (was Herrn Müntefering ´mal zu seiner berühmten "Heuschrecken"-Bemerkung gebracht hat). Zerohedge beleuchtet das Thema hier:






Der Trend für Ron Paul zeigt indes weiter nach oben und der eine oder andere Beobachter wird sich vermutlich noch wundern, wieviel Luft die Graswurzelbasis im Gegensatz zu den Lobby-finanzierten anderen Kandidaten hat...




Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Eigentlich habe ich ja immer bezweifelt dass es eine Chance für Ron Paul gibt. Ich dachte eigentlich immer, dass die Menschen erst ein wirkliches Desaster brauchen um etwas daraus zu lernen. Aber vielleicht täusche ich mich ja. Hoffentlich...

Sollte Ron Paul wirklich Präsident werden wandere ich nach Amerika aus.

Christoph hat gesagt…

Sitze gerade bei 30 Grad in Kambodscha. Beim Anschauen der Rede fröstelt es mich!

Go Ron Paul!

Mealo hat gesagt…

Das war das erste Mal, dass ich ihn LIVE im TV gesehen habe!
Ja, aber danach konnte man dann auch gleich wieder wegschalten von CNN, denn die "Polit-Experten" waren genauso viel Experten, wie die FED federal ist!
Aber zeigt eben auch mal wieder, dass man ohne das Web gar nix von dieser fantastischen Bewegung mitkriegen würde

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: