Freitag, 26. November 2010

Wo is des Hirn?

Habe gerade diese Perle bei n-tv entdeckt:

Island mit seinen rund 300.000 Einwohnern wurde wie kaum ein anderes Land von der Finanzkrise getroffen. Das gesamte Bankensystem des Inselstaates im Nordatlantik kollabierte 2008 nach Jahrzehnten der aggressiven Expansion in Übersee innerhalb einer Woche. Nur durch die Verstaatlichung seiner Banken und mit Hilfe ausländischer Darlehen in Milliardenhöhe konnte eine Staatspleite verhindert werden.

Hervorhebung durch B4RP

Ja klar der Isländische Staat mit seinen "Staatsschulden" verhindert eine Staatspleite dadurch, das er die Schulden der Privatbanken in sich einverleibt und somit die "Staatschulden" dadurch vergrößert.
Vielleicht bin ich nicht "gebildet" genug um das zu Verstehen.
Dennoch stelle ich die Frage, wo issn des Hirn?

Keine Kommentare:

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: