Donnerstag, 19. Februar 2009

Viva Vaclav Klaus!

Die Financial Times schreibt einen schockierend zustimmenden Artikel über die aktuelle "Causa Klaus" - die massenmediale Hexenjagd auf einen der letzten Mohikaner der wahrhaft liberalen Demokratie im EU-Parlament. Nach den neuerlichen Attacken auf einen der wenigen klassisch-liberalen Parlamentarier und aktuellen Ratspräsidenten Vaclav Klaus, stellt die rosarote Prawda für euromane Sozialisten in Nadelstreifen sich hinter die verbrecherischen EU-Autokraten und berichtet tadelnd:

"Die Erwartungen waren schlimm, es kam noch schlimmer: Vaclav Klaus, Tschechiens Präsident und selbsternannter Europa-Dissident, sprach vor den Straßburger Abgeordneten...
"...Wenn Opa beim Sonntagsbraten vom Krieg erzählt, stehen die halbwüchsigen Enkel irgendwann auf und gehen, weil sie das Schwelgen in der Vergangenheit nicht mehr ertragen. Der 67-jährige tschechische Staatschef Vaclav Klaus spricht am Donnerstag vor dem Europäischen Parlament (EP) in Brüssel zwar über die EU. Ertragen können aber auch das nicht alle..."

Was hatte Klaus denn alles gesagt?

"Den Status quo, also die gegenwärtig vorhandenen Institutionen der EU, als Dogma zu betrachten, ist ein Irrtum"

Äh...wie lautet der Vorwurf? Ketzerei?

"Das heutige Entscheidungssystem in der Europäischen Union ist etwas anderes als das System der klassischen parlamentarischen Demokratie"

Kann man das ernsthaft leugnen? Wenn die amtierenden EU-Kleptokraten sich darüber echauffieren, ist das ja durchaus durchsichtig, aber wenn ein Herr Nicolas Schöneich von der Financial Times sowas offenbar nicht nur falsch sondern auch noch anstößig findet, mache ich mir allmählich echt Sorgen.

"Wir haben die bittere Erfahrung gemacht, dass dort, wo es keine Opposition gibt, die Freiheit verkommt."

Tja, manche wollen eben nicht aus der Vergangenheit lernen oder sind offenbar völlig geblendet von der glitzernden pseudodemokratischen Tünche, mit der die EU-Apparatschiks ihre totalitäre Vision bepinseln.
Der ganze vorzügliche Redetext von Klaus kann hier auf deutsch gelesen werden:

Nigel Farage, mein absoluter Favorit im ganzen verkommenen EU-Parlament, fand die Rede natürlich klasse:



Wir auch!

Thank you Mr. Farage and Mr. Klaus!

Für alle, die ein wenig Hintergrundwissen um die Vorgänge im EU-Parlament brauchen:



Creeping EU Totalitarianism

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Die Arroganz der Eurokraten ist einfach atemberaubend ... Viva Klaus, viva Farage!

Wenn schon EU-Palaverclub-Wahlen, so sollten wir im einigen Europa doch der UKIP von Nigel Farage unsere Stimme von hier aus geben können!

Danke für diesen Beitrag,
Wolfgang

PS.
2006 war Ron Paul bei Vaclav Klaus zu Gast ->

http://www.youtube.com/watch?v=lLoDMv4XsWw"

Ron Paul is hosted by Czech President Vaclav Klaus at the launch of the "Czech Translation of Human Action", organized by Liberální Institut.

Fabio Bossi hat gesagt…

Genau das habe ich mir auch gedacht!
Wenn schon wählen, dann die beiden!

Es ist wirklich grotesk, daß die FT da mitmacht. Ich dachte, ich lesen den SPIEGEL!
Hoffentlich brechen WiWo und Handelsblatt aus der euromanischen Kakaphonie aus!

Colognepaulist hat gesagt…

Das ganze scheint mir auch ein ziemlicher 'Spin' zu ein. Wenn man Klaus Rede liest, fragt man sich, welcher Satz eigentlich die emotionalen Reaktionen der Abgeordneten und der Herren Fischer und Pöttering ausgelöst hat. Wie Ron Paul versucht man Klaus als radikalen Spinner darzustellen.

windstill... hat gesagt…

Dank an Fabio und die restlichen Beiden.

Bin übers Gelbe (stiller Mitleser) hier her gekommen. Hoffe inständig, daß EURE Arbeit bzgl. des katastrophalen Vorgehens in Bezug auf das EU-Referendum, FRÜCHTE trägt. DIE MENSCHEN aufgeklärt werden UND endlich auch auf breiter FRONT HANDELN.

Ohne Handlung ist der Gedanke für die Katz.

Leider bleibt es NOCH zu oft beim NICHT-HANDELN.

So, es kann nicht oft genug wiederholt werden. Der EU REFORMVERTRAG ist GIFT für echte Demokratie. IST DER WEG in einen totalitären STAAT.

Wer dies mit der "einfachen" VT - Keule niederzuschlagen versucht, ist vollkommen blind. VT ist VP = Verschwörungspraxis.

Tun sich zwei Menschen zusammen, planen und konspirieren gegen Dritte. Egal in welcher Form, ist die Verschwörung schon existent. VT ist so alt wie die Menschheit selbst. Mich verwundert, warum nicht geglaubt werden kann - dies in grossen Teilen - das SIE nicht Gang und Gäbe wäre in Politik und Gesellschaft!

Fazit:

Jedes Sandkorn DAGEGEN, gegen den EU-Reformvertrag, formt einen Wüstensturm - dieser wird dringend gebraucht.

Dank.

Gruß Rolf

Anonym hat gesagt…

Hört hört, Frau Koch-Mehrin (FDP) gerade im Tagesschau-Chat:

vaclav klaus hat die probleme der eu drastisch auf den punkt gebracht: demokratiedefizit, bürgerferne, sinkende akzeptanz, zu viel bürokratie, zu weitgehende entscheidungen...

jamal hat gesagt…

damit hat sie gleich sympathiepunkte bei mir gesammelt. und die vergebe ich nur noch selten für deutsche politiker. gibts da nen link der das belegt?

 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: