Donnerstag, 15. November 2007

Offener Brief an den SPIEGEL

An:
daryl_lindsey@spiegel.de
david_crossland@spiegel.de
siobhan_dowling@spiegel.de
charles_hawley@spiegel.de
david_gordon_smith@spiegel.de


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe Ihre Mailadressen im Impressum von SPIEGEL.de gefunden. Ich möchte mich an Sie wenden, die dort alle unter "SPIEGEL International" aufgeführt sind, weil ich meinen Glauben an die Presse in Deutschland, insbesondere den SPIEGEL, zu verlieren beginne.
Ich, ein 31jähriger Selbständiger aus München, bin seit Jahren politisch sehr interessiert und lese den SPIEGEL - im Internet - täglich. Seit mehreren Monaten verfolge ich den Präsidentschaftswahlkampf in den USA und die Wahlkampagne des sogenannten "Außenseiters" im republikanischen Lager, Dr. Ron Paul aus Texas. Mir ist bekannt, daß der SPIEGEL mehrere Korrespondenten in den USA hat, die Herren Steingart, Pitzke und Schmitz, aber deren Adressen sind nicht im Netz zu finden, weswegen ich mich an Sie wende. Gerne dürfen Sie mein Mail an diese Herren weiterleiten.
Warum berichtet der SPIEGEL nicht über diesen Kandidaten? Warum erfahren seine Leser nichts über die "Money Bomb" oder die 5.000 Anhänger, die in Philadelphia zusammengekommen sind, um ihn zu sehen? Warum berichtet kein deutsches Medium über die dezentrale, spontane Graswurzelbewegung, die er ausgelöst hat? Warum berichtet niemand über das weltweite Netzwerk von Unterstützern, die sich über das Internet zusammenfinden? Warum erwähnt niemand die 55.000 Videos, die Aktivisten bei Youtube eingestellt haben? Warum hören und lesen wir nichts über diese Bewegung, die Republikaner, Demokraten, Independents, Nichtwähler, Constitutionalists und Libertarians vereint?

Ich habe im Sommer aus purem Frust, daß niemand in Deutschland über Ron Paul berichtet, einen Blog begonnen, obwohl ich vom "bloggen" bisher nichts verstand:

http://bavaria-for-ron-paul.blogspot.com/

Ich bin kein Journalist und will es auch nicht werden. Ich bin nur ein aufmerksamer Bürger dieser Republik und ich habe noch ein Restvertrauen in die konventionellen Medien, obwohl es täglich bröckelt. Ich nehme mir die Freiheit, auch sog. "Verschwörungstheorien" zur Kenntnis zu nehmen und abzuwägen, inwiefern diese mir einleuchten oder nicht. Ich weigere mich allerdings noch zu glauben, daß es so "krass" ist, wie z.B. ein Alex Jones (http://www.infowars.com/) es darstellt.

Das wird allerdings immer schwieriger, wenn ich feststelle, daß "die Medien" (also SIE) sich genau so verhalten, wie solche Leute es voraussagen.

Warum erfährt der SPIEGEL-Leser denn z.B. nichts über das CFR, das alle "Frontrunner" in seinen Reihen weiß (Clinton, Obama, Giuliani, Romney, Mc Cain)? Warum berichtet der sonst so US-kritische SPIEGEL nicht über den einzigen Kandidaten, der nicht nur die (nicht erklärten) Kriege im Afghanistan und Irak beenden will, sondern auch noch eine scharfe Generalkritik am US-Imperialismus übt? Der mit dem Iran ernsthaft verhandeln will anstatt das Land ernsthaft mit einem atomaren Erstschlag zu bedrohen? Der das Wort "Blowback" in den Mund nimmt? Der die geheimen Operationen der CIA in scharfen Worten kritisiert und offen ausspricht, daß aktuell wieder verdeckte Operationen laufen, um das Regime in Teheran zu stürzen?
Ich bin - in dubio pro reo - bisher davon ausgegangen, daß die deutschsprachigen Journalisten vielleicht einfach nichts von Ron Paul mitbekommen haben, weil die US-Medien bisher ebenfalls weitgehend schwiegen. Das ist aber nun nicht mehr der Fall. Sie können sich in folgenden Amateurvideo bei Youtube einen kurzen Einduck über den Stand der Fernsehberichterstattung in den USA verschaffen:

Ron Paul: A New Hope 2.0
http://youtube.com/watch?v=wIivoqLbeeg

Warum lassen Sie es zu, daß der Bürger den Eindruck gewinnen könnte, es werde ihm etwas vorenthalten? Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, daß ich diesen Brief im Netz veröffentlichen werde.
In der Hoffnung auf eine klärende Antwort verbleibe ich

mit freundlichen Grüßen

Fabio Bossi

Ron Paul: A New Hope 2.0



Kommentare:

Larry hat gesagt…

sehr gut geschrieben! Wobei ich leider denke da wirst Du keine (sinnvolle) Antwort bekommen. Bzw. die Berichterstattung wird sich keinen Deut ändern. Weil es wie Du richtig vermutet hast nicht darum geht dass die deutsche Presse nichts von Ron Paul bemerkt hat. Sondern die Medien zensieren in diesem Fall bewusst indem sie nicht berichten.

Auf jeden Fall werd ich Deinen Brief bei mir auch posten...

Iason hat gesagt…

Fabio, ich kann nicht mehr sagen als: Respekt. Wenn der Spiegel nicht antwortet, dann gibt es noch mehr Zeitschriften, Zeitungen, Fernsehsender, Radiosender, usw. Du weißt, dass ich alles unterstütze, was zum Guten strebt!

Let's make a Ron Paul Revolution!
Iason

Fabio Bossi hat gesagt…

Hi Larry, hi Iason,

schickt doch auch ein Mail die Adressen. Es reicht ja, wenn Ihr darauf bezugnehmt ("ich schließe mich an" oder so).

Viele Grüße

Fabio

Christoph hat gesagt…

Gut geschrieben. Ob's was bringt? Schaun' mer mal...

Anonym hat gesagt…

Sehr gut geschrieben! Bravo!

Andreas

Joshua hat gesagt…

sehr gut! Scheint als schreibe der Spiegel ganz bewusst nicht über Herrn Paul. Würde mich freuen, eine eventuelle Antwort des Blattes hier lesen zu können.

Dominik Hennig hat gesagt…

Hab auch mal was geschrieben und von Blumencron eine flapsige Antwort gekriegt...

Aber was soll man von dem schon anderes erwarten?

KDOG hat gesagt…

Outstanding! as an American myself - I wish we had more Americans who had your communication skills - I agree with every word - and I too am losing faith in the German Media - but, at the same time I am guessing it is all connected to the "Big Picture" Media Gang, which is only a few Corporations....and if you are up on all your knowledge like I think you are...I will remind you that Fr. Merkel is in on the take! - für alle Deutschen - denk mal züruck....the only Politiker in Germany who was FOR the WAR...was Merkel....isnt it funny how she just "became" Kanzlerin????? - its all part of the Bilderberg plan I am guessing...and to wrap it up - German press have been a part of Bilderberg for a VERY long time - yes, Spiegel too!

Thanks again and as an American proudly living in Germany, I am happy that more and more Germans are beginning to realize that just because Iraq, USA, etc....weit weg ist....heisst nicht das daselbe auch hier zuhause jetzt schon passiert....(fast taglich!)....

Peace!
KDOG

Fabio Bossi hat gesagt…

@Dominik:

Einfach weitermachen! In dem coolen Video "Gamers for Ron Paul" steht die passende Aufforderung:

Nerf the System!

Fabio Bossi hat gesagt…

@KDOG:

Your welcome! Gerne geschehen!

Nie habe ich es mehr bereut, daß in München keine US-Kasernen mehr sind...Ich kenne so wenig Amerikaner, die ich bekehren kann!

Ingo hat gesagt…

Hallo Fabio

Die WAZ ist grösste Zeitung im Ruhrgebiet. Autor Markus Günther hat am 23.07.2007 einen wirklich guten Artikel über Ron Paul geschrieben, den ich erst jetzt entdeckt habe:

http://www.derwesten.de/nachrichten/nachrichten/
politik/2007/7/23/news-910039/detail.html

Gruß
Ingo

derdaddler hat gesagt…

Hallo Fabio,

gab es denn noch eine Antwort oder Reaktion, oder ist die E-Mail durch ein Versehen oder Fehlfunktion des Mailfilters nicht angekommen?

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: