Donnerstag, 8. November 2007

Wacht die "Welt" auf?



Gestern Abend ergab die Google-News-Suche gleich zwei Erwähnungen von Ron Paul auf den Seiten von Springers Welt preis (siehe Foto). Im ersten Artikel wird die 4,2 Mio Spende erwähnt. Regelmäßige Leser dieses und anderer Blogs kennen die wahren Hintergründe dieses irreführenden Satzes:

"So sammelte der republikanische Kandidat Ron Paul mit einem Spendenaufruf auf einer Website schon am ersten Tag vier Millionen Dollar."

Man kann das auf der Seite ohne Anmeldung kommentieren (dafür ein Dankeschön an die "Welt").

Im zweiten Artikel wird über den Auftritt Ben Bernankes vor dem Senatsausschuß berichtet. Dabei wird u.a. folgendes erwähnt:

"Der republikanische Präsidentschaftskandidat Ron Paul hatte Bernanke vorgeworfen, dass die Amerikaner durch den schwachen Dollar um ihren Wohlstand "beraubt" würden."

Den vollständigen "Meinungsaustausch" der beiden findet sich (natürlich) bei Youtube.

Wie lange haben wir gewartet, daß endlich ein Politiker einem Zentralbanker so die Meinung geigt...

Ron Paul Schools Ben Bernanke Again



Auf Dailypaul.com wird das heiß diskutiert.

Kommentare:

Christoph Lemmen hat gesagt…

Schön, dass die Welt überhaupt mal Ron Paul erwähnt.

Schade, dass der Redakteur nicht mal Deutsch kann:

"dass die Amerikaner durch den schwachen Dollar um ihren Wohlstand "beraubt" würden."

Dass müsste doch ein Genitiv sein, oder?

"dass die Amerikaner durch den schwachen Dollar ihres Wohlstandes "beraubt" würden."

Anonym hat gesagt…

Die Welt entwickelt sich immer mehr zur einzig nichtlinken Zeitung in Deutschland (nachdem FAZ immer mehr abdriftet).

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: