Freitag, 26. Oktober 2007

Sozialmasochisten

"Deutsche wollen Zwang zur Altersvorsorge" - so titelt die Welt und zitiert eine Allensbach-Umfrage, die die Postbank in Auftrag gegeben hat. Danach befürworten 43% der Bundesdeutschen, daß die bisher freiwillige private Altersvorsorge zwangsweise von allen (100%) zu leisten sei. Wie, wieviel, wie lange und wo würden dann natürlich unsere Volksvertreter entscheiden, die sich ja bereits mit der Gesetzlichen Renten"versicherung" (GRV, aka Zwangsschneeballsystem oder auch "Faß ohne Boden") als ausgezeichnete Asset-Manager empfohlen und mit den "Riester-" und "Rüruprenten" ein Händchen für leicht verständliche, unkomplizierte und hochgradig flexible Vorsorgewege bewiesen haben. Der Vorstandsvorsitzende der Postbank "fordert den Gesetzgeber zum handeln auf"- wie uneigennützig. Aus seiner Sicht kann ich es verstehen, da es natürlich den Verkauf entsprechender Produkte vereinfacht - eine Hand wäscht die andere.

Ich (0,0000125% der Bevölkerung) fordere aber die 43%, den Herrn von der Postbank und den Gesetzgeber auf, die Finger aus meinem Leben zu lassen. Es kann ja gerne der "Club der Unzurechnungsfähigen" gegründet werden, der einem das Kündigungsrecht verwehrt und die 43% dürfen alle Mitglieder werden und sich dann zu allem zwingen lassen, wonach ihr autoritätshöriges Mütchen gerade lüstet, aber bitte nicht wieder für alle.


"Freedom is not defined by safety. Freedom is defined by the ability of citizens to live without government interference."


Ron Paul


"Freiheit wird nicht durch Sicherheit bestimmt. Freiheit wird bestimmt durch die Fähigkeit der Bürger, ohne Einmischung des Staates zu leben."


Ron Paul


Hätten wir bloß einen Politiker, der auch nur annähernd das Kaliber dieses Texaners hat, es gäbe diesen Blog nicht.


Unter http://dailypaul.com/node/4385 findet (auf englisch) gerade eine interessante Diskussion unter dem Titel "Too poor to benefit from Liberty" ("Zum arm, um von der Freiheit zu profitieren") statt.

Die größte Quelle von Armut, Abhängigeit und Unfreiheit in unserem Land ist der ausufernde Staatsapparat und seine absurd-unsinnigen Zwangs"vorsorge"maßnahmen - aber wir verkaufen immer und immer wieder unsere Freiheit für eine vermeindliche Sicherheit - um am Ende keines von beidem zu haben.


Armes Deutschland (aber wer glaubt, den USA gehe es soviel anders oder besser, der sollte mal ein wenig nachlesen).


PS:

Die US-Medien wittern allmählich den Braten und berichten (vielleicht trauen sich die Helden vom Spiegel jetzt auch mal):




Keine Kommentare:

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: