Samstag, 29. August 2009

Liegt das Schlimmste hinter uns?

Zumindest am US-Arbeitsmarkt?


Zum ersten Mal seit Anfang 2008 gab es im Juli wieder einen Rückgang der US-Arbeitslosenquote im Vergleich zum Vormonat.

Ist das die Trendwende oder nur ein statistischer Ausrutscher?

Kommentare:

Oliver Knittel hat gesagt…

Cristoph du "Green-Shots-Caller"! Warte doch erstmal die Bundestagswahl ab :D. Bedenke 2012 ist Maya Weltuntergang, wenn wir das überleben, dann geht es Aufwärts ! :P

Christoph hat gesagt…

Zumindest verwende ich im Gegensatz zu unserem von und zu hinter, über und unter Gutti keine Ausrufe- sondern Fragezeichen.

Oliver Knittel hat gesagt…

Mmmmmkay! Bin ja schon Ruhig ;)

Anonym hat gesagt…

... sagt mal. Lest Ihr Euere eigenen Berichte nicht?

Vor ca. 3 Wochen als die Zahlen über die Arbeitslosen_'Quote'heraukamen, hat ein aufmerksamer Blogger darauf aufmerksam gemacht, wie diese zustande kamen:

Es fielen mehr Arbeitslose aus der Statistik heraus, nicht weil sie etwa Arbeit gefunden hätten, sondern weil sie 'nicht mehr vermittelbar waren' (kennt man ja auch bei uns)

Oliver Knittel hat gesagt…

@ Anon

Christoph ist Schuld!
Zugegeben ich bin auch bissi drauf Reingefallen, aber Christophs Intention bei dem Blogbeitrag hier ist Sarkasmus, leider ist das nur am " ? " in der Überschrift erkennbar, drum ist er Schuld. :)

Christoph hat gesagt…

@ Anonym

Wollen wir doch mal schön logisch bleiben:

Die Arbeitslosenquote kann aufgrund von 2 theoretisch möglichen Gründen fallen:

1) Aufgrund statistischer Verfahren.

2) Weil es tatsächlich weniger Arbeitslose gibt.

Da ich nicht mutmassen möchte, was im Juli der Grund war, ist der Beitrag mit Fragezeichen versehen. Okay?

Also bitte Ball flach halten.

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: