Samstag, 17. Oktober 2009

Barack O`Banka überwacht jetzt seine Gönner

Oder doch nicht? Mish Shedlock berichtet von noch einer Behörde, die zum "Schutz der Verbraucher" eingerichtet wird und zitiert dabei Barack Obamas Berater Larry "Unterverschmutzt" Summers, der diese neue Regulierung begrüßt:

"There is no financial institution that exists today that is not the direct or indirect beneficiary of trillions of dollars of taxpayer support for the financial system."

Donnerstag muß das Gesetz auf Druck von Obamas Wahlhelfern offenbar eine kleine Anpassung erfahren haben, die bewirkt, daß 98% der US-Banken von den Kontrollen ausgenommen sind. Die Details stehen bei Mish, ich erspare sie mir meinem Frühstück zuliebe, das ich gerne in mir behalten würde...

Kommentare:

Markus hat gesagt…

Es heißt Barack Obama und nicht Barrack Obama.
Wirklich gruselig diesen Fehler zwei Mal hintereinander zu lesen.

Obwohl mir Barack Hussein Obama an dieser Stelle eigentlich noch besser gefallen würde ;)

Fabio Bossi hat gesagt…

Danke, ist korrigiert... :-)

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: