Freitag, 10. Juni 2011

Bilderberg 2011: Auch Idioten sind dagegen

Ich halte mich für einigermaßen tolerant und ich habe auch nix gegen separatistische Bestrebungen und daher auch nichts grundsätzliches gegen die italienische Lega Nord (zu deren Chef Umberto Bossi keinerlei Verwandschaftsverhältnis meinerseits besteht), aber Mario Borghezio ist für mich dennoch ein xenophober Depp. Herr Borghezio soll sich eine blutige Nase geholt haben, als er versucht hat ins Tagungshotel einzudringen, wie die NZZ berichtet:

"Laut der Nachrichtenagentur ANSA sollen die Sicherheitsleute des «Suvretta House» Borghezio so hart angefasst haben, dass er aus der Nase zu bluten begann. Er werde eine Strafanzeige einreichen, wird Borghezio zitiert".

Borghezio soll kürzlich gesagt haben, der Serben-Führer Mladic sei ein Held wie Garibaldi. Mladic hätte allerdings nie "gestohlen" (wobei "rubato" auch "sich hat korrumpieren lassen" heißen könnte), Garibaldi dagegen schon (keine Ahnung, was B. da meint). Persönlich vermute ich, daß der Freimaurer Garibaldi heute ein Gast bei Bilderberg wäre.

Keine Kommentare:

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: