Sonntag, 12. Juni 2011

Skelton (Guardian) über Bilderberg 2011

Für jemanden wie mich, der sich seit über 15 Jahren mit Bilderberg beschäftigt, hat das etwas surreales - aber auch sehr sehr cooles (wer ist jetzt der Verschwörungsspinner, hm?). Endlich mal jemand in der "Mainstreampresse", der es ausspricht:

"The size and seriousness of the 'outside' is finally starting to befit the size and seriousness of the conference itself. The image and understanding of Bilderberg is changing, and people are changing around it. Every year it gets better.

Two years ago, in Greece, it was a shambles. A few determined bloggers getting strip-searched. A few scraped-together reports in the alternative media. And the Greek police were an absolute disgrace. I, for one, was harassed, arrested, followed, bullied, arrested again, rearrested, followed to Athens, wrestled with, lied to and scared out my tiny mind. In St Moritz, two years later, oh my god. It's wonderful."

Aus:

Bilderberg 2011: The opposition steps up

Keine Kommentare:

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: