Montag, 8. August 2011

Regen oder Traufe?

Als bundesdeutscher Steuerzahler blickt man derzeit in eine wolkenbehangene Zukunft. Entweder "wir" müssen früher oder später den Euro ganz alleine retten, wobei dann fraglich sein wird, was ein derart "geretteter" Euro international wohl noch so alles wird kaufen können (z.B. wieviel Gold?) und wie es dann um die Zahlungsfähigkeit des bundesdeutschen Staates bestellt sein wird oder "wir" treten aus dem Euro aus, weswegen unsere Banken alle pleite gehen und ebenfalls gerettet werden müssen. Das wiederum dürfte mit einer reanmierten D-Mark vermutlich einfacher gehen, als wenn man mit Lira, Peseten oder (Belgischen) Francs aufwacht. Aber beides klingt nicht nach großen Wohlstandsperspektiven.

Keine Kommentare:

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: