Sonntag, 20. September 2009

Die "Inflation versus Deflation" Debatte geht weiter

Mish Shedlock und Dan Amerman treffen bei Financialsense.com aufeinander und führen eine hochinteressante Diskussion zu dem Thema, das weiterhin die Experten außerhalb des Mainstreams beschäftigt und spaltet. Vorwarnung: die Frage was uns droht - Inflation oder Deflation - ist in einem derart durchkorrumpierten globalen System, wie dem internationalen Geld- und Kreditwesen kaum eindeutig und unmißverständlich zu beantworten. Auch diese beiden Herren haben schon Probleme bei den Definitionen. Der Mainstream feiert währendessen wie üblich die Finanzpolitiker dafür, daß sie die Welt angeblich gerettet haben und stellt ihnen und sich immernoch nicht die unangenehmen Fragen zu unserem Kreditgeldsystem.
Zu den Experten auf unabhängigen Blogs, die die Krise haben kommen sehen, gehört auch der Australier Steve Keen, Wirtschaftsprofessor an der Uni Sydney, dessen Blogeintrag "The Roving Cavaliers of Credit" jeder gelesen haben sollte, der sich für das Wesen unseres modernen Geldes interessiert - auch wenn er kein "Austrian" ist (im Gegensatz zu Mish).
Neulich trat Steve Keen bei Max Keiser auf. Wer manche Groß-Banker als "Parasiten" bezeichnet, ist halt leider nicht mainstreamtaugglich.

Keine Kommentare:

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: