Donnerstag, 10. April 2008

75 Jahre Ermächtigungsgesetz

Heute - mit 18 Tagen Verspätung - gedenkt der Bundestag des Endes der demokratischen Weimarer Verfassung durch die Verabschiedung des so genannten Ermächtigungsgesetzes am 23. März 1933.

Die SPD hatte damals eine ihrer grossen Stunden: Ihre Abgeordneten stimmten gegen das Ermächtigungsgesetz.
Der SPD-Vorsitzende Otto Wels rief den Abgeordneten in der Krolloper zu: "Freiheit und Leben kann man uns nehmen, die Ehre nicht."

Dem Ermächtigungsgesetz vorausgegangen war die Reichstagsbrandverordnung vom 28. Februar 1933. Mit dieser wurden die Grundrechte der Weimarer Verfassung außer Kraft gesetzt und der Weg freigeräumt für die legale Verfolgung der politischen Gegner der Nationalsozialisten.

Die Reichstagsbrandverordnung war eine entscheidende Etappe in der Errichtung der nationalsozialistischen Diktatur.


Anlass für die Reichstagsbrandverordnung war der Reichstagsbrand in der Nacht zuvor. Dieser wurde damals dem niederländischen Kommunisten Marinus van der Lubbe zugeschrieben. Viele Historiker bezweifeln heute dessen Täterschaft und halten es für wahrscheinlicher, dass die Nationalsozialisten den Brand selber legten um einen Vorwand für die diktatorische Machtergreifung zu haben.

Warum schreibe ich das alles?

Nun, zum einem ist dieses Gedenken ja durchaus löblich. Zum anderen sollte so ein Tag jedoch auch als Mahnung gegen aktuelle Einschränkungen von Bürgerrechten und gegen die Aneignung diktatorischer Befugnisse durch staatliche Machthaber dienen.

Und da sieht es zur Zeit zappenduster aus. Die selben Medien, die den heutigen Gedenktag gross heraus putzen, schweigen zu den zahlreichen Vorstössen unserer deutschen Innenminister.

Auch zu Parallelen von damals mit den Vorgängen von 9/11 (z.B. die "Rolle" von Marinus van der Lubbe und von Osama Bin Laden) und den damit begründeten USA Patriot Act, Homeland Security Act und Military Commissions Act unserer Besatzungsmacht USA hört man in den Massenmedien nichts.


"History doesn't repeat itself, but it does rhyme."
Mark Twain

1 Kommentar:

racoon hat gesagt…

Nicht zu vergessen die directive 51, welche das Ticket zur Diktatur darstellt. Ich bin mir sicher, dieses Gesetz wurde nicht zum "Schutz" des Staatsapparates eingeführt. Die Pläne für den Notstand darf nicht einmal der Kongress wissen.

Googelt mal nach folgenden Dingen, oder sucht auf youtube:

Naomie Wolf - The End Of America
Bush Power Grab Directive 51
Martial Law Congress (youtube)
Rex84

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: