Dienstag, 6. Mai 2008

Fannie Mae enttäuscht

Passend zu Christophs Kommentar zu den Analystenschätzungen:

Der US-Hypothekenfinazierer Fannie Mae meldet einen Quartalsverlust von 2,2 Milliarden US-Dollar. Pro Aktie macht das $ 2,57, anstatt der erwarteten 81 Cent.

Respekt!

Wikipedia liefert übrigens eine hübsche Übersetzung für das eigentümliche "Government sponsored enterprise (GSE)", als das Fannie Mae und Freddie Mac bezeichnet werden: "Staatlich gefördertes Unternehmen".
Diese "GSE" stellen inzwischen rund 90% der neuen privaten Hypothekardarlehen bereit, weil die anderen Anbieter sich mangels Rückendeckung offenbar zieren.

Es lebe der Kapitalismus!

1 Kommentar:

Christoph hat gesagt…

Nun die gute Nachricht des hohen unerwarteten Verlustes, einer angekündigten Kapitalverwässerung und Kürzung der Dividende hat der Aktie gestern 9% Kursplus beschert.

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: