Freitag, 2. Mai 2008

Die Kunst der Inflationsmessung


"Man kaufe einen Korb voll alltäglicher Güter, messe deren Wert in regelmässigen Abständen und berechne die Differenz und schon hat man die Inflation. So einfach kann Theorie sein, die Praxis sieht ganz anders aus. Die Regierungen haben aus der Inflationsmessung eine Kunst gemacht, weil sie mit dem Resultat nicht immer zufrieden waren. Inzwischen sind sie mit dem Resultat zufrieden, mit der wahren Inflation hat das aber gar nichts zu tun und kommt die Bürger teuer zu stehen..."

Lesenswerter Beitrag unter http://blog.zeitenwende.ch/statistik/die-kunst-der-inflationsmessung/

Keine Kommentare:

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: