Donnerstag, 1. Mai 2008

EU-Verfassung: Österreich's 2. Anschluss

1938 am 13. März wurde Österreich durch den so genannten "Anschluss" Teil des Großdeutschen Reiches.

2008 am 28. April war es pünktlich 70 Jahre später mal wieder Zeit für einen Anschluss: Österreich wird Teil Großeuropas. Bundespräsident Heinz Fischer ratifiziert den EU-Vertrag.


http://www.hofburg.at:

Besondere Sorgfalt verwendete der Verfassungsausschuss des Nationalrates auf die Frage, ob es sich beim EU-Reformvertrag um eine Gesamtänderung der Österreichischen Bundesverfassung handelt, die eine Volksabstimmung notwendig machen würde.

Diese Frage ist in einem Hearing des Verfassungsausschusses am 5. Februar 2008 auch den österreichischen Experten Prof. Michael Holoubek (Vizerektor der Wirtschaftsuniversität Wien) und Prof. Stefan Griller (Vorstand des Europainstitutes der Wirtschaftsuniversität Wien) sowie dem deutschen Universitätsprofessor Karl Albrecht Schachtschneider
gestellt worden.

Universitätsprofessor Schachtschneider bejahte diese Frage und machte unter anderem geltend, „dass die EU bereits ein Bundesstaat sei und die Bundesstaatlichkeit durch den Vertrag von Lissabon verstärkt werde.“

Anzumerken bleibt noch, dass viele Österreicher 1938 die Soldaten der Wehrmacht mit Jubel empfangen haben.
Heute, 2008 sind lt. Umfragen ca. 70% der Österreicher gegen die Europäische Verfassung. Der Kärntner Landeshauptmann Jörg Haider ist auch dagegen. Aber der ist - wenn ich unseren Medien glauben darf - ja auch bloss ein "ewiggestriger, rechtsextremer Nazi" (oder so ähnlich).

Wenn's euch tröstet, liebe südlichen Nachbarn: Wir Piefkes sind auch bald dran.

Gruss an alle!
Christoph

1 Kommentar:

Markus hat gesagt…

Die Darstellung von Jörg Haider ist vor allem in der internationalen Presse sicher übertrieben, aber in der Tendenz schon richtig.

Viele haben hier in Österreich das selbe Problem mit der politischen Heimatlosigkeit, wie du es vor kurzem beschrieben hast. Nur dasss du bei uns als EU-Kritiker sofort in die rechte Ecke geschoben wirst. Beispiel: Ein Radiobericht über die Demonstration gegen den Reformvertrag (bzw. für eine Volksabstimmung) vor einigen Wochen schloss mit dem Satz "Laut Augenzeugen nahmen auch einige Rechtsextreme an der Demonstration teil"

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.
 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: